Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Nightingale auf 2023 verschoben, um auf Unreal Engine 5 aufzurüsten

Fairer Deal.

Inflexion Games verschiebt Nightingale auf das nächste Jahr und nennt dafür auch einen triftigen Grund. Das Spiel soll bis dorthin ein Upgrade auf die Unreal Engine 5 erhalten.

Open-World-Survival lässt auf sich warten

Auf Twitter teilte das Studio seine Erklärung und schilderte, warum eine spätere Early-Access-Veröffentlichung notwendig sei.

"Wir haben die schwierige Entscheidung getroffen, die Early-Access-Veröffentlichung von Nightingale auf die erste Hälfte des Jahres 2023 zu verschieben", erklärte das Team. Zu einem späteren Zeitpunkt soll es weitere Informationen zum Zeitplan geben.

Für den Moment führt das Team im Detail aus, welche Überlegungen hinter der Verschiebung stecken: "Die Verschiebung basiert auf zwei Faktoren: Die erste ist ein Upgrade auf die Unreal Engine 5. Nachdem wir das Potenzial der UE5 geprüft haben, haben wir uns entschieden, jetzt aufzurüsten und nicht bis nach der Veröffentlichung zu warten."

Zweitens wolle das Studio die bestmögliche Erfahrung für seine Spieler bieten. "Um das zu erreichen, wird die zusätzliche Zeit dem Team erlauben, wichtige Verbesserungen vorzunehmen, den Inhalt zu erweitern und das Gameplay zu verfeinern."

Über den Autor

Melanie Weißmann Avatar

Melanie Weißmann

News-Redakteurin

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Kommentare