Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Rage 2: Neues Gameplay-Video und eine "soziale Komponente"

Aber kein Multiplayer.

Einen Multiplayer-Modus enthält Rage 2 zwar nicht, dafür aber eine Art von "sozialer Komponente".

Das verriet id Softwares Tim Willits auf der QuakeCon im Gespräch mit unseren englischen Eurogamer-Kollegen.

"Es wird eine soziale Komponente geben, aber es ist kein typischer Multiplayer", sagt er. "Wir sind noch nicht bereit, darüber zu reden. Aber wir wissen, wie wichtig die Community und das Verbinden mit anderen Spielern sind."

"Aber es gibt keinen 'klassischen' Multiplayer, wie ich ihn nenne. Ihr lauft nicht mit Freunden durch die Gegend, weil ihr unserer Ansicht nach genügend Unterhaltung für euer Geld bekommt."

Bereits bekannt ist außerdem, dass Rage 2 ein Live-Service-Spiel wird, nach dem Release also zusätzliche Inhalte bekommt. Wie diese konkret aussehen, verrät Willits nicht. Geplant sind aber kostenlose Updates, kostenpflichtige DLCs und "einige dynamische Elemente".

Zählen dazu auch Mikrotransaktionen? Möglicherweise. Lootboxen gibt es jedenfalls keine, versichert er. Derzeit arbeite man noch an den Plänen für diesen Bereich.

Anschließend seht ihr noch ein brandneues Gameplay-Video zum Spiel.

Rage 2 erscheint im Frühjahr für PC, PlayStation 4 und Xbox One.


Ihr könnt Rage 2 hier vorbestellen. (Amazon.de)


Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare