Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Relic: Konsolenports von Echtzeitstrategiespielen klappen nicht

Es scheitert an der Steuerung

Mark Noseworthy arbeitet bei Relic Entertainment als Produzent und hat eine klare Meinung bezüglich Konsolenportierungen von PC-Strategiespielen: sie funktionieren nicht. Das sagte er gegenüber dem britischen Magazin ComputerAndVideogames. Relic Entertainment erlangte Bekanntheit und Respekt innerhalb der Spielergemeinschaft für Produktionen wie Homeworld, Warhammer und die Company-of-Heroes-Reihe.

Laut Noseworthy scheitern typische Strategiespiele, wie sie auf dem PC aufwuchsen und groß wurden, schon an der Steuerung. "Relic sieht RTS [Real-Time Strategy/Echtzeitstragiespiele] auf Konsolen als eine interessante Möglichkeit, aber bisher hat es mit den Spielen, die wir machten, einfach nicht zusammengepasst".

"Wir sehen das Portieren traditioneller PC-RTS-Spiele auf eine Konsole nicht als eine besonders gute Strategie, weil die Steuerung per Definition inkompatibel ist mit dem Spieldesign", erklärt Noseworthy die Gründe für bisheriges Fehlen von Relic-Strategietiteln auf Konsolen. "Um ein Konsolen-RTS richtig zu machen, muss man es von Anfang an dafür entwickeln und überdenken, was Echtzeitstrategiegameplay bedeutet".

Ein Anwärter für eine Konsolenportierung befindet sich aber möglicherweise mit dem Nachfolger zu Warhammer: Dawn of War in Arbeit: "Dawn of War II ist kein traditionelles RTS und ich glaube, es wäre ein viel besserer Kandidat für eine Konsolenportierung als unsere bisherigen Spiele, aber bisher gibt es dafür keine Pläne".

In diesem artikel
Verwandte Themen
Über den Autor

Robert Zetzsche

Contributor

Kommentare