Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

The Witcher 3: Release für PS5 und Xbox Series X/S zum Jahresende

Update: Ein neuer Zeitraum.

Update vom 19. Mai 2022: Ein neuer Zeitraum für die Veröffentlichung von The Witcher 3: Wild Hunt auf PlayStation 5 und Xbox Series X/S steht fest.

Wie CD Projekt Red heute mitteilte, ist im Laufe des vierten Quartals 2022 mit dem Release zu rechnen.


The Witcher 3: Next-Gen-Versionen stecken nicht in der Entwicklungshölle, betont CD Projekt

Update vom 16. April 2022: CD Projekt Red betont, dass es bei der Entwicklung der Next-Gen-Versionen von The Witcher 3: Wild Hunt keine größeren Probleme gebe.

Entsprechende Spekulationen waren aufgekommen, nachdem CD Projekt sie erneut verschoben und die Entwicklung selbst übernommen hatte.

"Ich habe mir die Meldungen angesehen, die hier und da im Internet aufgetaucht sind", sagte Michał Nowakowski, Senior Vice President of Business Development, in einer Telefonkonferenz mit Investoren. "Ich habe eine gesehen, die meine Aufmerksamkeit erregt hat, nämlich 'Witcher 3 Next-Gen verzögert sich auf unbestimmte Zeit', was so klingt, als ob das Spiel in einer Art Entwicklungshölle steckt."

"Ich möchte betonen, dass dies nicht der Fall ist. Es gab viele Andeutungen, dass wir etwa erst im Juni nächsten Jahres oder so damit auf den Markt kommen werden. Das ist absolut nicht der Fall."

"Alles, was wir damit sagen wollen, ist, dass wir die Entwicklung des Spiels intern übernommen haben", erklärt er. "Das Spiel wird intern fertiggestellt werden. Wir werten die dafür erforderlich Zeit aus, das erfordert ein wenig Nachforschung. Das ist alles, was wir sagen."

"Niemand sagt, dass sich das Spiel verzögert und eine monumentale Zeitspanne vor uns liegt. Das ist alles, was ich über Witcher Next-Gen sagen kann, aber ich möchte diese Tatsache wirklich betonen."


Wie CD Projekt Red mitteilt, verschieben sich die Next-Gen-Versionen von The Witcher 3 auf unbestimmte Zeit.

Der Grund dafür ist, dass man den Rest der Entwicklung intern regelt.

Übernimmt selbst die Verantwortung

"Wir haben beschlossen, die verbleibenden Arbeiten an der Next-Gen-Version von The Witcher 3: Wild Hunt von unserem internen Entwicklerteam durchführen zu lassen"; teilt das Unternehmen auf Twitter mit. "Wir evaluieren derzeit den Umfang der zu erledigenden Arbeiten und müssen daher die geplante Veröffentlichung im zweiten Quartal bis auf Weiteres verschieben."

"Wir werden euch so bald wie möglich auf dem Laufenden halten. Wir danken euch für euer Verständnis."

Konkrete Gründe für die Entscheidung nennt CD Projekt Red nicht.

Ursprünglich war Saber Interactive mit der Arbeit an den Xbox-Series-X/S- und PlayStation-5-Versionen von The Witcher 3 betraut.

Saber Interactive hatte zuvor auch die Switch-Umsetzung von The Witcher 3 entwickelt.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare