Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Ubisoft hat ein Splinter Cell und ein Ghost Recon eingestellt

Ebenso zwei weitere unangekündigte Projekte.

Publisher Ubisoft hat gleich mehrere verschiedene Projekte eingestellt.

Dabei handelt es sich einerseits um Ghost Recon Frontline und um Splinter Cell VR.

Einsatz abgebrochen

Ghost Recon Frontline wurde im vergangenen Oktober als Free-to-play-Spiel angekündigt und sollte ein Battle Royale werden.

Die anfänglichen Reaktionen darauf waren alles andere als gut und anscheinend hat man seitdem nicht das erforderliche Vertrauen in das Projekt gewonnen, um es weiterführen.

Weitere Meldungen zu Ubisoft:

Die Vorstellung von Splinter Cell VR liegt noch etwas weiter zurück, im September 2020 wurde es angekündigt und sollte für Oculus-Geräte (jetzt Meta) erscheinen. Seitdem hörte man aber nicht viel Neues dazu.

Das VR-Spiel entstand bei Red Storm in Zusammenarbeit mit Ubisoft Düsseldorf, Ubisoft Reflections und Ubisoft Mumbai.

Abseits dieser beiden bekannten Titel hat es auch zwei weitere, bislang unangekündigte Projekte erwischt. Zu diesen liegen bisher keine weiteren Informationen vor.

Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare