Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Vampire Survivors: Tipps und Tricks, mit denen ihr überlebt

So haltet ihr durch.

Euer Ziel in Vampire Survivors könnte nicht einfacher verständlich sein. Wählt einen Charakter, einen Level und überlebt 30 Minuten lang. Was sich simpel anhört, ist aber keine leichte Herausforderungen und ihr bekommt es mit massenhaft Feinden zu tun.

Daher ist es wichtig, die Feinheiten und wichtigen Aspekte des Spiels zu können. In unserem Guide haben wir daher ein paar Tipps und Tricks zusammengestellt, die euch dabei helfen, in Vampire Survivors zu überleben.

Verlasst euch auf eure Tastatur

Im Gegensatz zu vielen anderen Spielen legt Vampire Survivors keinen großen Wert auf die Maus. Da die Waffen automatisch feuern und ihr euch alleine auf die Bewegungen konzentriert, solltet ihr auch genau das tun. Am besten verwendet ihr dafür die Standard-Bewegungstasten WASD.

Macht euch mit Waffen, Accessoires und Charakteren vertraut

Mehr als 15 Waffen hat Vampire Survivors zu bieten und zwischen diesen gibt es natürlich einige Unterschiede. Zuerst einmal solltet ihr schauen, welche davon euch am ehesten zusagt, also probiert mit ihnen herum, bis ihr ein passendes Exemplar gefunden habt.

Gleichermaßen wichtig sind die Accessoires, die euch passive Fähigkeiten bescheren. Ihr richtet mehr Schaden an, könnt euch schneller bewegen, solche Sachen eben. Auch hier lohnt es sich am Anfang, ein wenig herumzuexperimentieren, besonders im Zusammenspiel mit den Waffen.

Und ihr vermutet es schon: Auch mit den Charakteren solltet ihr euch vertraut machen. Die schaltet ihr nach und nach frei und sie bringen unterschiedliche Fähigkeiten mit sich. Außerdem haben sie unterschiedliche Startwaffen, richtet euch hier nach dem jeweiligen Level und schaut, welche Vorteile sie sich bieten können.

Macht euch unter anderem mit den Waffen in Vampire Survivors vertraut.

Konzentriert euch lieber auf wenige Waffen

Wie erwähnt, gibt es im Spiel so einige Waffen, zwischen denen ihr wählen könnt. Ihr solltet versuchen, euch dabei auf ein paar wenige Waffen zu beschränken, die ihr regelmäßig verwenden und so hochlevelt. Das ist definitiv besser, als viele Waffen zu haben, die aber nur auf einem niedrigen Level sind.

Je höher das Level eurer Waffen, desto effektiver und tödlicher sind sie natürlich auch. Das hilft euch gegen spätere, stärkere Gegner und macht das Überleben letztlich einfacher.

Bleibt auf jeden Fall in Bewegung

In Vampire Survivors solltet ihr nie zu lange an einem Ort verweilen. Es ist wichtig, in Bewegung zu bleiben, weil Feinde von allen Seiten kommen und sich unaufhaltsam auf euch zu bewegen. Sagen wir es so: Es ist einfach, umzingelt und überrannt zu werden.

Achtet unbedingt auf kleine Öffnungen innerhalb der feindlichen Reihen, die sich ergeben können. Ihr solltet sie nutzen, da diese Gelegenheiten schnell wieder verschwinden. Im Großen und Ganzen ist es wichtig, das gesamte Schlachtfeld im Blick zu haben, um euch eine gute Übersicht zu verschaffen.

Ihr solltet immer in Bewegung bleiben.

Nicht die Zeit aus den Augen verlieren

Die Zeitanzeige in Vampire Survivors ist nicht alleine zum Spaß da. Klar, sie zeigt euch an, wie lange ihr schon gespielt habt, aber wenn ihr darauf achtet, werdet ihr feststellen, dass zu verschiedenen Zeitpunkten Dinge passieren. Jede Minute bekommt ihr es etwa mit neuen Feinden zu tun, die euch das Leben ein bisschen schwerer machen.

Andere Ereignisse sind je nach Level unterschiedlich. Im Level Inlaid Library bekommt ihr es nach 15 Minuten etwa mit einer fliegenden Medusa zu tun. Unabhängig davon werdet ihr in jedem Level ab Minute 25 mit dem jeweiligen Boss konfrontiert.

Setzt das Schlachtfeld und Power-ups ein

Wie erwähnt, ist es wichtig, in Bewegung zu bleiben. Und dabei das Schlachtfeld im Auge zu behalten. Gegner bewegen sich geradewegs auf euch zu, was ihr wiederum ausnutzen könnt. Versucht euch so zu bewegen, dass ihr Gegner gruppieren könnt und ihr letztlich große Gegnergruppen niedermäht. Auch solltet ihr auf Objekte achten, die euch zusätzliche Items bescheren können. Ihr werdet sie brauchen.

Habt ihr euren Run hinter euch gebracht, investiert euer Gold in Power-ups. Sie helfen euch, ähnlich wie die Accessoires, mit zusätzlichen Boni weiter. Die gelten aber für all eure Charaktere. Wichtig sind hier besonders der Waffenschaden, die Zahl der Projektile, das Durchhaltevermögen und die Reduzierung von Cooldowns. Ebenso könnt ihr eure Ausbeute an Erfahrungspunkten steigern. Alles wichtig!

Glück muss man haben

In Vampire Survivors gibt es auch Glück als Wert. Es erscheint anfangs vielleicht ein wenig unklar, beeinflusst aber einige Aspekte im Spiel. Das Glück beeinflusst etwa eure Chancen beim Erhalt von Items oder bei Schatztruhen. Auch die Chance auf kritische Treffer steigt so an. Im Allgemeinen wirkt sich das Glück positiv auf euch aus, indem es etwa die effektive negativer Events reduziert, die euch passieren können. Ein nicht zu verachtender Wert!

Glück kann euch wirklich weiterhelfen.
Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare