Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Vatra: Multiplayer für Silent Hill müsste 'verlockend und neu' sein

Downpour definitiv Singleplayer-only

Nach den jüngst aufgetauchten Gerüchten über einen Multiplayer-Ableger von Silent Hill und dem kurz darauf folgenden Dementi äußerten sich Vatras Devin Shatsky und Tomm Hulett gegenüber VG247 nun nochmals zum Thema Multiplayer.

Dabei versichert man, dass Silent Hill: Downpour trotz anfänglicher Multiplayer-Überlegungen definitiv eine reine Singleplayer-Angelegenheit ist.

"In den frühen Planungsphasen für Downpour sprachen wir darüber, was wir mit einem Multiplayer anstellen könnten. Wir wollten das aber nicht nur als Anhängsel machen, um lediglich ein weiteres Feature für die Box haben zu können", so Hulett.

"Wenn wir ein Multiplayer-Silent-Hill machen würden, dann müsste es etwas wirklich Verlockendes und Neues sein. Daher entschieden wir uns dafür, uns mit Downpour auf die Erschaffung einer tollen Singleplayer-Erfahrung zu konzentrieren."

Laut Hulett wäre es auch durchaus machbar, einen Horror-Titel mitsamt Koop-Part zu erschaffen, allerdings müsste man auch das "vorsichtig" angehen.

"Ich denke, es ist möglich, einen Koop-Horror-Titel zu machen, aber das ist etwas, das man vorsichtig gestalten muss, um erfolgreich zu sein."

Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare