Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Yoshinori Ono gibt seinen Posten bei Capcom Vancouver auf

Update: Bleibt Capcom erhalten - betrifft nur das Vancouver-Studio.

Update (17.6.2014): Da hat Yoshinori Ono gestern aber vielen einen gehörigen Schrecken eingejagt. In den letzten Stunden prasselten Twitter-Anfragen bezüglich seiner Arbeitssituation auf ihn ein. Kurzum: Er bleibt Capcom erhalten.

Auf die Androhung eines Fans, "nie mehr Street-Fighter-Spiele zu kaufen", wenn Ono Capcom verließe, gibt dieser Entwarnung. Er ist immer noch dort angestellt. Ein anderer fragte: "Nur Vancouver, stimmt's?". Ono darauf: "Jepp, nur das Vancouver-Studio".

Er sei weiterhin an allen anderen seiner Projekte beteiligt.


Originalmeldung (16.6.2014): Was ist los mit Yoshinori Ono?

Der bestens als Producer von Street Fighter 4 bekannte Mann war bei Capcom Vancouver (ehemals Blue Castle Games) stationiert und gab heute bekannt, sich von dort zurückzuziehen. Ob er Cacpcom generell den Rücken kehrt oder "nur" seine Posten als "Director" und "Executive-Producer" räumt, ist nicht bekannt.

Schon vor ziemlich genau zwei Jahren prangerte er die Arbeitsbedingungen bei Capcom an. Zu viele Aufgaben fielen ihm neben den Entwicklungen zu, sagte er, unter anderem Marketing-Bemühungen, Presse-Events und einiges mehr.

Schon damals musste ein Krankenhausaufenthalt eine Trennwand bringen zwischen ihn und das, wofür Capcom ihn einspannte. Heute zieht er sich also vorerst zurück.

"Ich musste mir etwas Zeit nehmen, innig darüber nachdenken, was als Nächstes kommt", schrieb er auf Twitter. "Ich würde gern die Fußball-WM gucken, bevor ich darüber nachdenke".

Gute Besserung bis dorthin.

Über den Autor

Sebastian Thor Avatar

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Kommentare