Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Anstoss 2022: Kickstarter-Kampagne hat begonnen

Und neue Details.

Die angekündigte Kickstarter-Kampagne zu Anstoss 2022 hat begonnen.

Backer haben über die Kampagne die Möglichkeit, an einer Beta des Titels teilzunehmen und so Einfluss auf die Entwicklung zu nehmen.

Gleichzeitig nennen Kalypso und Entwickler 2tainment ein paar neue Details zum Spiel. Demnach erwarten euch viele beliebte Features, die aber "dem modernen Fußball Rechnung tragen" sollen.

"Prinzipiell wird die Taktik-Engine von Anstoss 2022 das klassische Anstoss-Gameplay mit den Trends des modernen Fußballs verbinden: Ein Spielzugeditor sorgt für ausgefeilte Taktiken, darüber hinaus werden unter anderem eine Heatmap und weitere Performance-Tools zur Analyse zur Verfügung stehen", heißt es.

"Als weiteres Feature ist neben dem Manager-Talentbaum sowie dem Mannschafts- und Spieler-Editor unter anderem ebenfalls ein Hotseat-Modus über das Internet vorgesehen."

Die Kickstarter-Kampagne begründet Kalypsos Managing Director Simon Hellwig übrigens damit, dass Anstoss 2022 hauptsächlich in Deutschland bekannt ist.

"2tainment und Kalypso geht es bei der Kickstarter-Kampagne nicht primär um die Finanzierung - daher auch das sehr niedrige Minimalziel von EUR 100.000 (plus Stretch-Goals), das nur einen kleinen Teil der Kosten decken kann - sondern einerseits um die Teilhabe der aktiven Community (auch über das Feedback über den Beta-Zugang), Aufmerksamkeit über die klassischen Gaming-Kanäle hinaus zu ermöglichen und andererseits zumindest einige der Community-Wünsche, die über die bereits geplanten Features hinausgehen, aufzugreifen und umsetzen zu können", schreibt er.

Lest hier mehr zu Anstoss 2022.

Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare