Die Top 50 Spiele des Jahres: Platz 10 bis 1 • Seite 10

Eure liebsten Titel

Platz 1 der Top 50 und somit euer Spiel des Jahres 2010:

1. Red Dead Redemption

(Rockstar Games – Xbox 360, PS3) - Bilder, Videos, News und Test zu Red Dead Redemption

Harvey_Dent: Im Grunde ein Kandidat für ein GotY oder zumindest einer für einen Platz unter den besten Dreien, denn es stimmt einfach alles: Charaktere, Story, Gameplay, Inszenierung, Musik/Soundtrack, Szenario, Grafik, Umfang, Schwierigkeitsgrad und ein Schnellreisesystem. Wäre nur nicht das letzte Kapitel, das gegenüber den ersten Dreien abfällt und ein sehr unbefriedigendes Ende bot.

Roland_D11: Die Welt, die Charaktere, die Musik, alles ist so stimmig zusammengestellt, dass man sich in dieser Version des Wilden Westens sehr wohl fühlt. Und das Endgame ist mit das Beste, das ich je gespielt habe.

Hamilton: Das deutlich bessere GTA.

Jens: Ich schäme mich ja schon fast das hier zu schreiben, aber Red Dead Redemption ging an mir völlig vorbei. Abgestempelt als GTA mit Cowboys und Pferden. Muss nicht unbedingt sein, schon gar nicht, wenn man sowieso noch müde von GTA IV war. Erst jetzt nach eurem Voting habe ich aber einen Screenshot des Helden in der Prärie mit einem malerischen Sonnenuntergang im Hintergrund gesehen. GTA mit Cowboys und Pferden? Zur Hölle, ja! Wird auf jeden Fall nachgeholt, dank eurer Nummer 1.

Thomas: Eine gute Wahl, Leute! Ich bin ja selbst eigentlich überhaupt kein Freund gängiger Rockstar-Titel, aber Red Dead Redemption hat mich als passionierten Western-Fan wirklich begeistert. Das erste Open-World-Spiel, bei dem ich richtig Spaß daran hatte, die Welt zu erkunden.

Kristian: 10/10, nuff said. Außer vielleicht, dass ich Rockstar liebe und heiraten möchte (sorry, Ela). Verdient auf Platz 1.

Alex: Ich will nichts spoilern, daher muss das hier reichen: Es ist schon ein konkurrenzlos guter Moment, wenn einem RDR an einer gewissen Stelle ein eigens für das Spiel komponiertes Lied von Jose Gonzalez auf die Ohren gibt. Hier werden Soundtrack und Geschehen auf dem Bildschirm in einer Weise verschmolzen, wie es nur dieses Medium vermag. Toller Titel, der sich verdient an die Spitze dieses Countdowns gesetzt hat. Wenn ich einen Hut hätte, ich würde ihn ziehen.

19

Björn: Story? Nebenmissionen? Glücksspiele? All das ist schnell vergessen, wenn ich mit Gewehr und Jagdmesser durch die Wüste ziehe und jedes Tier in meiner Reichweite erlege. Red Dead Redemption ist Duck Hunt HD.

Jo: Auf Western stehe ich. Auf Red Dead Redemption habe ich mich besonders gefreut. Bereits den Pseudo-Vorgänger Red Dead Revolver habe ich geliebt. RDR hat mich insofern nicht enttäuscht. Es ist dieses Jahr das beste Spiel mit offener Spielwelt. Und es besitzt ein gut inszeniertes Ende, also einen würdigen Abschluss für die viele Zeit, die man im Sattel und bei Schießereien verbringt. RDR wäre übrigens auch ein Spiel, das ich mir gut mit 3D-Brille vorstellen könnte. Die Spiellandschaft würde sich sogar für reale Postkarten eignen, so schön sieht sie aus.

Martin: Rockstar erneut (2008) auf der 1, Bioware sichert sich wieder (2009) den zweiten Platz. Mal gucken, ob sich Naughty Dog 2011 mit Uncharted wieder auf den ersten schiebt. Manche Dinge ändern sich halt nicht so schnell und manche Entwickler haben ihre Plätze reserviert. Soll mir recht sein, wenn die Spiele so gut sind.

Benjamin: Red Dead Redemption ist letztendlich gar nicht in meinen persönlichen Top 10 gelandet. Allen voran lag das an dem für meinen Geschmack etwas zu zähen Ablauf in der letzten Hälfte des Spiels. RDR ist beileibe kein schlechtes Spiel, aber zwischendurch musste ich mich gerade dann doch schon ein wenig zum Weiterspielen zwingen. Wenigstens hatte es keine allzu nervigen Missionen wie in GTA IV, das ich deswegen bis heute nicht durchgespielt habe. Insofern schon mal ein kleiner Fortschritt bei mir.

imYemeth: Rockstars bestes Spiel. Nimmt den klassischen Western und kopiert ihn nicht nur, sondern bereichert ihn sogar. Der Western hat sich noch nie so frei und so weit angefühlt wie in Read Dead Redemption.

Lupos: Ich dachte der Wunsch, ein Cowboy zu sein, wäre so mit neun Jahren verschwunden, doch Red Dead Redemption erweckt ihn von neuem. Super Spielbarkeit, eine große Welt, tolle Quests und ein verdammt cooler Held. Bitte mehr davon.

Toffer: Es hat den Totalausfall von GTA IV perfekt vergessen lassen. Atmosphäre war absolut der Hammer und vor allem sogar einsteigerfreundlich.

JohnDonson: GTA mit Pferden, nur besser und keiner vermisst die Autos.

sirvalu: Ein Setting, das noch unverbraucht ist. Genial, in der Western-Welt ein Open-World-Game zu machen! Und auch technisch absolut Top! ENDGEIL!

wahrschi: Das GTA-Problem: Stil, Story und Spielwelt sind ganz weit vorne. Das Gameplay hat dann gelegentlich seine Längen. Trotzdem zweiter Platz wegen der im Vergleich zu GTA verbesserten Spielmechanik und des immensen Umfangs, der mich immer wieder das Pad aus dem Halfter ziehen lässt.

schmalzimohr: Der Spaghetti-Western der Videospiele. Harte Kerle, leichte Frauen, Kneipenschlägereien und jede Menge Kriminelle. Rockstar-typisch vollgepackt mit Details, die es zu entdecken gibt, Geschichten, die es wert sind, gehört zu werden, und einer ganzen Menge Spielspaß.

schizm: Open World, wie es sein sollte - und endlich mal was Frisches im darbenden Western-Genre.

Lucan815: Das Spiel war groß, bot viel Neues, ein unverbrauchtes Szenario.. wurde aber zur Mitte hin etwas monoton. Wie zu erwarten ein großartiges Spiel, nur vielleicht etwas zu lang.

20

Rachsucht: Wild-West-Feeling, sympathisch abgedrehte Charaktere, Waffen, Sound und Grafik. Einfach ein grundsolides Gerüst, das einen einfach an die Konsole fesselt! Sogar die DLCs mussten mit in meine Bibliothek, was mehr als selten bei mir auftaucht. Dieses Spiel gehört einfach in jede Spielesammlung!

Kelad: John Marston. Ein Spiel steht und fällt mit seinem Protagonisten. Habe ich damals schon GTA IV für Nico Bellic gewürdigt, muss mein Lob für den rauhbeinigen, bodenständigen Ex-Outlaw umso stärker ausfallen. Wie lange hat es gedauert, bis wir tatsächlich endlich einsam in den Sonnenuntergang reiten durften? Es kommt mir vor wie eine Ewigkeit, aber die mit diesem Spiel erlebten Momente entschädigen für die lange Wartezeit. Marston haftet etwas erfrischend Schwermütiges an, eine Fähigkeit zur Selbstreflexion, die viele andere Videospielcharaktere vermissen lassen. Er hadert mit seiner Vergangenheit, die ihn dazu zwingt, seinen alten Gefährten und Waffenbrüdern nachzustellen und ihn dabei in eine Spirale aus Gewalt, dem sich ankündigenden kulturellen Wandel und Verrat geraten lässt.

Marston ist ein Anti-Held, der mit jedem seiner wortkargen Anmerkungen und manchmal tiefgründigen Kommentare sympathischer, aber niemals ganz zum klischeebehafteten Helden wird. Er ist und bleibt einzigartig. Tragischerweise wird er damit in der Zeit des Umbruchs um die Jahrhundertwende zum tragischen Symbol des Niederganges des alten Westens. Der aufrichtige, reumütige, aber einfache Mann, der nichts anderes möchte als seine Felder bestellen und in Frieden leben. Marston, den das kommende Zeitalter bereits jetzt als ein Relikt des Ewiggestrigen dastehen lässt. Noch dazu zeichnet Rockstar wie gewohnt ein unglaublich detailliertes Bild des schmutzigen, Wilden Westens, den der Wandel bereits unumkehrbar gezeichnet hat und lässt diese ebenfalls noch lange nicht erschöpfend behandelte Epoche glaubwürdig zum Leben erwachen. Und spätestens, wenn der Schuss aus eurer Jagdflinte den letzten Büffel auf der Ebene niederstreckt, erkennt ihr, dass das Denkmal einer nostalgisch aber auch gleichermaßen kritisch betrachteten Zeit vollkommen ist. Ein Meisterwerk.

p1ng001n: Einsam auf seinem Pferd mitten auf einer Hügelkuppe in der Wildnis einen Sonnenaufgang zu erleben, während die Vögel über einem kreisen und man in der Ferne eine Gruppe Wildpferde langziehen sieht, gehört wohl zu den größten Stärken von RDR. Neben dem Kampfsystem, den Charakteren, der Story, dem Reiten...

Arcandriel: Mein Setting! Mein Gameplay! Absolut wie für mich gecodet! Ganz Klar, Red Dead Redemption toppt dieses Jahr alles.

elpazifiste: Super Spiel, super Stimmung - macht auch nach Stunden noch richtig Laune.

Hitmän: GTA zu Pferde? Nein, ein interaktiver Western voller Action, Spannung, abwechslungsreicher Aufgaben und einer Topstory. Das Überraschungsei unter den Cowboys!

MeinZ: Sehr interessantes und gut umgesetztes Spielkonzept. Geniale Grafik und mit Liebe zum Detail designte Welt, die fast alleine ein Kaufgrund ist. Packende Story mit viel Abwechslung.

Bambule: Das beste Spiel des Jahres kann und wird nur Red Dead Redemption sein. Kein anderes Spiel hat durch die Bank in allen Aspekten brilliert, die ein sehr gutes Spiel auszeichnen. Eine authentische Atmosphäre, ein fantastischer Soundtrack, einer der symphatischsten Hauptcharaktere, die ich je in einem Videospiel erleben durfte, ein enormer Umfang offline als auch online, eine unfassbar realistische Umwelt/Ökosystem und zu guter Letzt natürlich den unnachahmlichen Rockstar-Humor.

Maddin_theJoker: Eine grandiose Western-Atmospäre, ein Hauptcharakter der durch ironischem Wortwitz auftrumpft, solide Action, spannende Story, ein Ende, das einen fassungslos da sitzen lässt. Toller Soundtrack und in dieser wunderschönen Landschaft ist immer was zu tun. Und dann natürlich dieser Sonnenuntergang......ganz großes Kino.

Gatejumper: Endlich wieder mal ein gutes Western-Game, nach Gun hat man nur mehr auf Red Dead Redemption gewartet.Viele tolle Aufträge, tolle Story und Gameplay einfach Top, Grafik Top.

joone: Schlichtweg das beste Spiel, das man 2010 für eine Handvoll Dollar kaufen konnte. Für ein paar Dollar mehr gibts außerdem noch das großartige Zombie-Add-On Undead Nightmare dazu.

Pa7hF1nD3r: Das Spiel 2010: Ohne Frage Read Dead Redemption. Niemand hat es in diesem Jahr so gut verstanden, ein Spiel mit einer so unglaublichen Welt und einer so guten Story zu bauen, wie es Rockstar Games erneut geschafft hat. Rockstar ist bekannt für seine großartigen Sandbox-Games, doch war Red Dead Redemption anfangs nur als Wild-Western-GTA verschrien. Doch das Spiel ist so viel mehr geworden. Ich glaube nie hat ein Spiel diese Zeit besser eingefangen, nie wurden Missionen so einzigartig in diese Zeit eingebunden. Red Dead Redemption besticht vor allem durch seine unglaubliche Grafik der Landschaften (mit einer atemberaubenden Weitsicht), die wunderschönen, belebten Städte und Gebiete, großartig animierte Pferde und vieles mehr. Wie es von Rockstar Games bekannt ist, hat man auch in Red Dead Redemption neben den eigentlichen Hauptmissionen so viel zu tun (Jagen, Sammeln, ...), das einen das Spiel stundenlang fesselt. Man möchte am liebsten ewig nur durch die Welt reiten und sich von den dort, unabhängig von der Haupthandlung, liebevoll gestalteten Aktionen (Duelle, Raubüberfälle,...) ins Staunen versetzen lassen. Auch die Add-Ons (allen voran Undead Nightmare) versorgen die Spieler bis heute mit so viel Zusatzinhalten, dass das Spiel wohl auch so schnell nicht verschwinden wird.

Glayd: Wunderschön inszeniertes Western-Epos mit durchweg zynischen Kommentaren. Die Hänger in der Mitte und die doch zu repetitiven Missionen lassen einen das leider ab und zu vergessen.

Miraikanai: Western sind seit jeher Klassiker der Spielegeschichte - angefangen bei Outlaws über unzählige andere Spiele, bis mit RDR wieder ein sehr gutes Western-Spiel bei den Spielern angekommen ist. Einzige Kritik: DLC (und Untote :/) sind nicht mein Ding!

TeN[sHi]Ma: Was die Jungs von Rockstar hier geschaffen haben, ist einfach das Western-Epos in spielbarer Form. Das, gepaart mit einem der wohl coolsten Haudegen seit Clint Eastwood und der unglaublichen Grafikpracht, mit der das damalige Amerika wieder zum Leben erweckt worden ist, ergibt für mich in diesem Jahr eine unschlagbare Kombination.

Apollyon: Spannende Story, unterhaltsames Gameplay und auch darüber hinaus weiß dieses Spiel perfekt zu unterhalten - einfacher kann die Wahl zum besten Spiel 2010 nicht ausfallen.

PaladinFenris: Wild-West Flair mit der spielerischen Freiheit eines GTA. Enormer Umfang und viele Möglichkeiten im Gameplay, Pflichttitel für jede Spielesammlung.

iimpulse: Red Dead Redemption gefällt mir sehr. Es geht nicht von Level zu Level, man spielt die Story nach und nach und ehe man auf der Karte schaut, hat man die Map schon besichtigt. Bei der Story wird jeder Teil der Karte angespielt, was toll ist. Abwechslungsreiche Orte und guter Multiplayer, der mir aber nach ein paar Spielstunden langweilig wurde... der Kern ist die gute Story

Nekator: Ein atmosphärisch perfekter Western mit guter Action und spannender Story. Rockstar hat sich hiermit selbst übertroffen.

Feriza: Wo soll man anfangen? Bei der überragenden Landschaft, dem großartigen Multiplayer oder der guten Story? Man muss es als Gesamtpaket sehen - denn als genau dieses ist RDR eines der besten Spiele dieser Generation und hat nichts anderes als den Titel GotY 2010 verdient. Es verbreitet fast wie Fallout: NV dieses Gefühl, dass man noch nicht alles gesehen oder ausprobiert hat - und allein das rechtfertigt den Kauf. Dazu kommen noch andere Dinge, etwa die Interaktion mit der Umgebung, die großartigen Missionen im SP sowie die kleinen, aber feinen Rollenspiel-Aspekte, die einen zusammen mit dem MP mehrere Wochen lang vor den Bildschirm fesseln dürften.

KahlerHahn: Frische, neue und gut durchdachte, atmosphärisch sehr dichte Welt, coole Charaktere und zig Stunden Spielspaß.

Pralok: Nur Clint Eastwood hätte es besser machen können.

aiwan4: Ein fantastisches Spielerlebnis. Open World in Perfektion und endlich einmal wieder ein gelungenes Western-Spiel!

OtaQ: Die vollkommenste Cowboy-Simulation ever, verpackt in der schönsten Spaghetti-Wild-West-Welt. Open World für offene Münder.

SurviveX: Dieses Spiel vermittelt eine schöne Atmosphäre und steuerungsmäßig ist am Spiel fast nichts auszusetzen. Die Geschichte hätte aber nochmals überarbeitet werden sollen und der Mehrspieler-Modus müsste irgendwie interessanter gestaltet werden. Ich will damit das Spiel allerdings nicht schlecht machen! Jeder, der die Möglichkeit hat, muss das Spiel unbedingt mal spielen!

Heartz_Fear: Rockstar schafft es immer wieder, neue Franchises zu etablieren und einen Blockbuster daraus zu machen.

sxBI0H4Z4RDxm: Dachte GTA IV war spitze, aber verblasste schnell nach diesem Western-Epos! Bisher das beste Open-World-Game von Rockstar! Würde mir wünschen, dass sie noch mutiger werden mit den Settings! Gangster, Western, und jetzt...

Erdendonner: Diese Handlungsfreiheit, gepaart mit einer unvergleichlichen Atmosphäre, muss man einfach lieben. Und ich sag nur: Pumas mit bloßem Messer jagen!

r-ber: Genauso habe ich mir die Atmosphäre im Wilden Westen vorgestellt. Habe lange auf das Spiel gewartet und hohe Erwartungen gehabt, die das Spiel definitiv erfüllt: Geniale Grafik, viele Möglichkeiten, gute Story und interessante Charaktere. Ein Pflichtkauf!

gamesTM: Ich liebe den Western und dieses geile Feeling, das bei RDR aufkommt. Mein Topspiel dieses Jahr. Hat zwar seine Macken, aber man kann drüber hinwegsehen. Erstens wegen den tollen Charakteren und zweitens wegen der Story und Grafik.

Joferix: Gute Story in einer grandiosen und abwechslungsreichen Welt mit genial gestrickten Charakteren. Da muss ein GTA erstmal hinkommen.

Da war doch noch was....

Das waren sie, eure gewählten Top 50 Spiele des Jahres 2010. Und wie ganz zu Beginn angekündigt, möchten wir nun auch die drei glücklichen Gewinner namentlich erwähnen, die unsere Verlosungs-Uschi aus dem stattlichen Topf der Top 50 Leserwahl-Teilnehmer gefischt hat. Herzliches Glückwunsch also an: jello und Kelad, die jeweils eines unserer, mit viel Liebe und Kuscheleinheiten bedachten Überraschungspäckchen eingeheimst haben. Sowie Danny74, der/die sich mit einem taufrischen Xbox-360-Kinect-Bundle das nächste Jahr – und hoffentlich auch die darauf folgenden – vergnügen kann.

Und jetzt bleibt nur noch eines zu sagen: GUTEN RUTSCH INS NEUE JAHR!

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (43)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (43)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading