Obwohl man bei Bethesda lieber intern arbeitet, will man doch die Produktion eines Elder-Scrolls-Titels bei einem externen Entwicklerstudio nicht gänzlich ausschließen.

"Ich weiß es nicht, wir gehen das einfach Schritt für Schritt an", erklärt Bethesdas Todd Howard.

"Ich meine, New Vegas war einzigartig. Als Publisher wollten wir etwas mit Obsidian machen. Wir wussten, dass wir mit Elder Scrolls weitermachen, sie hatten ein freies Team."

"Sie schickten uns das Konzept und wir dachten uns, 'das wäre ein wirklich unterhaltsames Spiel'. Sie hatten aber auch Erfahrung mit der IP, was bei Elder Scrolls nicht zutrifft. Ich möchte das nicht ausschließen, aber im Allgemeinen versuchen wir, alles intern zu erledigen."

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.