Remedy spricht über Alan Wake 2

Entwicklung würde schneller gehen

Die Entwicklung eines Alan Wake 2 würde laut Remedy nicht so lange dauern wie beim ersten Teil.

Wie Remedys Oskari Hakkinen gegenüber unseren englischen Kollegen verriet, liegt das auch daran, dass man etwa im Vergleich zu Max Payne damals bei Alan Wake etwas besser vorausgeplant hat.

"Bei Alan Wake haben wir etwas mehr vorausgeplant", verrät er. "Sam [Lake, Creative Director] hatte die Geschichte schon von Beginn an größer konzipiert als nur für ein Spiel. Er schuf dieses ganze Franchise und ein ganzes Universum. Selbst Night Springs war etwas, über das wir schon nachgedacht hatten - eine Fiktion innerhalb einer Fiktion."

"Es ist sehr viel durchdachter als Max Payne jemals war, aber gleichzeitig haben wir auch nichts anzukündigen."

Gerüchten zufolge soll Remedy an Alan Wake 2 für die nächste Xbox arbeiten, was Hakkinen aber verständlicherweise weder bestätigen noch dementieren wollte. Die Entwicklung von Alan Wake 2 würde allerdings weniger Zeit in Anspruch nehmen.

"Was die Entwicklung anbelangt, schließen diese fünf Jahre die Entwicklung von Engine, Technologien, Tools und all die Dinge ein, die man für Story, Charaktere und so weiter braucht. Sobald das erledigt ist, wird es deutlich einfacher. Wir sehen das bereits bei American Nightmare, das gerade mal acht Monate in Entwicklung war und bei dem wir das Setting komplett verändert haben. Es spielt jetzt in Arizona, nicht im pazifischen Nordwesten."

"Ohne also allzu viel wiederzuverwenden, haben wir es in acht Monaten geschafft, weil viele Dinge bereits vorhanden waren. Es ist wesentlich einfacher, wenn man ein Team hat, das weiß, was es tut und das mit dem Franchise vertraut ist."

"Was die Next-Gen anbelangt, kann ich nicht wirklich darüber sprechen, weil es derzeit nur ein warmer Gedanke in den Köpfen der Leute ist. Wir wissen nicht, was kommt. Sie halten sich sehr bedeckt. Vielleicht ist es noch nicht an der Zeit, um darüber zu sprechen."

Auf Sony-Konsolen sollte man mit einem Auftreten von Alan Wake aber wohl auch in Zukunft nicht unbedingt rechnen, obwohl Remedy selbst die Rechte an der Marke hält.

"Ich weiß, dass ihr Alan Wake oder Alan Wake's American Nightmare niemals auf der PlayStation sehen werdet", sagt Hakkinen. "Es sind Xbox-Exklusivtitel."

"Das Franchise liegt uns wirklich sehr am Herzen, wir haben eine lange Zeit daran gearbeitet. Ihr werdet in Zukunft mehr von Alan Wake sehen."

Zu etwaigen Multi-Plattform-Plänen für Alan Wake 2 befragt, antwortete Hakkinen: "Ehrlich gesagt gibt es derzeit absolut keine Pläne dafür. Man soll niemals nie sagen, aber dennoch gibt es keine Pläne. Es gibt keine Gespräche oder Pläne in Bezug auf Multi-Plattform."

Alan Wake's American Nightmare - Extended Trailer

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (5)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (5)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading