Star Citizens Crowdfunding-Kampagne erreicht 46 Millionen Dollar

Und Roberts fragt sich, ob es weiter Stretch Goals geben soll.

Es geht immer weiter und weiter. Weniger als eine Woche, nachdem die Crowdfunding-Kampagne zu Star Citizen die 45 Millionen Dollar geknackt hat, wurden nun schon 46 Millionen Dollar erreicht.

Mit dem Erreichen dieser Marke wurde erneut ein weiteres Stretch Goal erreicht, allerdings stellt sich Chris Roberts auch die Frage, ob es in Zukunft noch weitere Stretch Goals geben sollte.

„Als wir mit der Kampagne zu Star Citizen begannen, bestand der Zweck der Stretch Goals darin, Dinge zu tun, die wir uns zwar vorstellen, aber damals nicht realisieren konnten", schreibt er.

„Ich würde es bevorzugen, diese Mitteilungen künftig dazu zu nutzen, um euch über das auf dem Laufenden zu halten, was wir mit dem ganzen Geld bereits erreicht haben. [...] Wenn wir zusätzliche Technologien entwickeln oder uns neue Elemente für das Game-Design ausdenken, die wir gerne einbauen möchten, würden wir euch das wissen lassen."

Letzten Endes solle aber die Community entscheiden, was über eine Abstimmung hier möglich ist. Und aktuell verlangt die Mehrheit nach weiteren Stretch Goals.

Anzeige

Zu den Kommentaren springen (5)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (5)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading