Rebellion wäre einem neuen Aliens vs. Predator nicht abgeneigt

'Es könnte passieren.'

Sniper-Elite-Entwickler Rebellion wäre einem neuen Aliens vs. Predator nicht abgeneigt.

Das sagt jedenfalls Rebellions Kevin Floyer-Lea, der auch schon am ersten Serienteil des Studios mitgearbeitet hat.

„Wir bei Rebellion haben eine besonders starke Bindung zum AvP-Universum, daher könnte es passieren", sagt er im Gespräch mit DSOGaming.

„Wir hatten eine Menge Spaß dabei, mit den Leuten zu spielen, indem wir die Spawnpunkte zufällig wechseln ließen. Wo vorher noch ein Health Pack war, konnte beim nächsten Mal ein Alien warten."

„Ich persönlich würde sehr gerne ein neues AvP-Spiel mit prozedural generierten Levels sehen, in denen man buchstäblich nicht weiß, was einen hinter der nächsten Ecke erwartet", so Floyer-Lea.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (8)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (8)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading