Dass Destiny 2 über Blizzards Battle.net angeboten wird, bleibt auch künftig die Ausnahme und wird nicht zur Regel.

1

Seit dem Start der Plattform wurden dort lediglich Blizzard-Spiele angeboten. Aber trotz der Tatsache, dass Destiny 2 darauf setzt, solltet ihr keine weiteren Titel von Drittherstellern erwarten.

"Unser Fokus im Hinblick auf den Support von Nicht-Blizzard-Spielen liegt einzig und allein auf Destiny 2", heißt es.

"Abgesehen davon, Bedürfnisse oder Gelegenheiten für künftige Activision-Spiele zu prüfen, haben wir keine kurz- oder langfristigen Pläne für den Support von Third-Party-Spielen im Battle.net."

"Es ist wichtig für uns, unsere Qualitätsstandards für jedwede Erfahrung oder Service aufrechtzuerhalten, den wir unseren Spielern bieten. Wir investieren jede Menge Zeit und Arbeit darin, es ist also nichts, was wir unüberlegt entscheiden."

Destiny 2 wird auf dem PC die Social-Features von Blizzard nutzen, ihr könnt also Freunde hinzufügen, Gruppen erstellen oder mit anderen chatten.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs