Update (26.01.2018): Der Release-Termin der Erweiterung steht fest.

Apocalypse wird demnach am 22. Februar veröffentlicht. Der Preis liegt bei 19,99 Euro.

Originalmeldung (12.01.2018): Paradox hat die neue Apocalypse-Erweiterung für Stellaris angekündigt.

Damit erhaltet ihr neue Optionen zur Kriegsführung und Zerstörungsmöglichkeiten, die euch dabei helfen sollen, die Vorherrschaft in der Galaxis zu erringen.

Die Veröffentlichung ist für das Frühjahr 2018 geplant: "Apocalypse definiert, dank neuer offensiver und defensiver Optionen für die Spieler, den Krieg in den Sternen neu. Zusätzliche friedliche Lösungswege für die pazifistisch ausgerichteten Imperien der Galaxis eröffnen darüber hinaus noch mehr Möglichkeiten, den eigenen Herrschaftsbereich zu sichern und auszubauen, ohne auf plumpe Gewalt zurückzugreifen", heißt es.

Euch erwarten folgende Features:

  • Das ist kein Mond, das auch nicht, aber vielleicht das hier - warte, nein! Der Colossus - ein Vernichter von Welten, hilft militärisch ausgerichteten Spielern mit seiner Schlagkraft dabei, abtrünnige Systeme wieder auf Linie zu bringen.
  • All your base are belong to you - Die neue "Titan"-Schiffsklasse führt die Flotten der Spieler an und bieten gewaltige Boni auf die Kampfkraft der Streitmächte.
  • Fluch der Galaxis - Marauder - Weltraumnomaden fallen über die Imperien her und berauben sie lebenswichtiger Ressourcen. Als Freibeuter in Diensten der Spieler eröffnen diese Piraten des Weltalls neue taktische Möglichkeiten.
  • Gewalt ist nicht immer eine Lösung - Neue Ascension-Perks und zivile Features erweitern neben den neuen Unity-Ambitions die Möglichkeiten, Einheit und Frieden in der Galaxis zu verbreiten.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte