Und da ich jetzt mal Zeit habe fünf kleine Päckchen zu packen und Retro-Goodness an fünf glückliche Gewinner zu schicken: Hier sind die fünf Gewinner eines Competition-Pro-USB und Turrican-Soundtracks:

tingeltangeltom

BathiBoi

bwort

Ollee

kasten

Herzlichen Glückwunsch zusammen!

Wenn es um die Frage geht, wie das nächste Turrican aussieht, dann sind "wir" - ich und die nicht absolute Mehrheit - uns einig, dass modernes 2D der beste Weg wäre. 2,5D auch okay, Amiga-Look fasziniert jetzt nicht so viele und niemand (fast) will ein modernes 3D-4K-Turrican.

100

Competition Pro, Amiga, Turrican, Chris Hülsbeck, das ist alles Eins, das passt alles zusammen. Und so verlosen wir fünf Mal die neue USB-Version des Speedlink Competition Pro Joysticks. Wenn es einen Joystick aus der Homecomputer-Zeit gibt, von dem man schon einmal etwas gehört hat, dann ist es wohl dieses Mikroschalter-getriebene Arbeitstier, das stoisch und doch laut klickend seit 1983 seinen Dienst tut.

Diese Eigenschaft hat er sich mit großen, kräftigen Mikroschaltern bewahrt und diese werden euch lange Freude bereiten, während ihr all die schönen Heimcomputer-Erinnerungen Emulator-seitig nachholt. Praktischerweise ist der Stick auch mit Android kompatibel, sodass ihr nur einen Adapter braucht, um auch auf dem Handy zu zocken, als wären die 80er noch voll im Schwung. Dafür hat man doch einen Hunderte Euro teuren Space-Mini-Computer zum Mitnehmen.

2

Dafür und zum Musikhören natürlich. Passend zu dem frischen Competition Pro gibt es den neuen Turrican-Soundtrack dazu, Rise of the Machine, der aktuell leider noch ohne ein Spiel auskommen muss. Aber als imaginäre akustische Fortsetzung gelang dem Amiga-Virtuosen Chris Hülsbeck, der für dieses Projekt nur Original-Hardware und das gute alte TFMX nutzte, ein großer Wurf. Authentische Chiptune-Glorie, frisch und spritzig und perfekt passend zur aktuellen Dauerhuldigung aller Dinge aus den abenteuerlichen Frühlingstagen des Gamings.

Alles über den neuen Competition Pro USB

Turrican: Rise of the Machine - Chris Hülsbeck im Interview

3

Und weil ich bei Gewinnspielen immer noch was mehr schreibe als nur, dass es etwas zu gewinnen gibt, aber ich über bei Dinge hier nur gute und nostalgische Dinge beschwören würde, hier stattdessen ein Geständnis: Ich war immer richtig schlecht in Turrican! Ich bin nie so ganz mit dem Drehen und Zielen des Blasters klargekommen. Mein kleines Gehirn damals war zu blöd dazu und auch wenn es seitdem etwas gewachsen ist, so richtig konnte es sich damit immer noch nicht anfreunden. Also werde ich nie, nie, nie die beiden Turricans durchspielen. So sehr ich sie auch für Look und vor allem für die einmalige Musik liebe. Selbst wenn ich mit dem Competition Pro das perfekte Werkzeug zur Hand habe, es wird nie passieren. Damit muss ich leben. Gut, wenn man sich mal ausspricht.

Keine Lust auf Gewinne zu hoffen?Competition Pro auf Amazon.de und Rise of the Machine auf Bandcamp

4

Also, fünf Competition Pro in der 20-Jahre-Speedlink-USB-Version liegen hier, fünf Mal habe ich einen Bandcamp-Code für Turrican: Rise of the Machine, fünf Mal also Retro im Doppelpack, danke dafür an Speedlink und Chris Hülsbeck!

Anzeige

Über den Autor:

Martin Woger

Martin Woger

Chief Editor - Eurogamer.de

Defender, Ringe, 1W6+4, NCC-1701, 8086, Ultima, Cid, SEGA, like tears in rain, B. Guardian, nicht Silmarillion, F. Mercury, PC-Player, Arena, id, Mage, LiveLink, Eurogamer, Chefredakteur...