Sekiro: Zwischenboss Brennender Bulle – Mit diesen Tipps besiegt ihr den Stier

So packt ihr den brennenden Bullen bei den Hörnern.

Nach einem kurzen Intermezzo mit ein paar Samurai und zwei großen hammerschwingenden Riesen, steht ihr schließlich vor der Treppe, die euch zum großen geschlossenen Tor der Ashina Burg führt. Hinter diesem Tor, das sich einfach aufschieben lässt, erwartet euch ein kleiner abgesperrter Vorplatz mit einem weiteren Tor.

Bis auf ein paar Türme und Holzbarrikaden links und rechts sind hier nur drei Samurai anzutreffen. Es scheint ein leichter Weg zu sein, doch wenn ihr euch dem nächsten Tor nähert, bricht Chaos aus, denn ein riesiger Bulle, der (aus welchen Gründen auch immer) einen brennenden Strohballen auf den Hörnern trägt, bricht aus seinem Stall aus und trampelt alles nieder, was seinen Weg kreuzt.

Es handelt sich hier um den Brennendern Bullen - einen Zwischenboss, den ihr als Nächstes erledigen müsst, um endlich ins Innere der Burg vorzudringen. Wie ihr das ganz leicht hinbekommt, erfahrt ihr nachfolgend auf dieser Seite.

Sekiro_Brennender_Bulle_1
Der Brennende Bulle liefert euch einen heißen Kampf. Seid ihr bereit für das Rodeo?

Bevor ihr euch dem Kampf gegen den Brennenden Bullen stellt, raten wir euch dringend dazu, das Prothesen-Modul: Geladenes Feuerwerk zu besorgen, denn der Stier hat Angst vor Feuer. Noch etwas leichter wird es, wenn ihr es schon zum "Federgeladenen Feuerwerk" aufgerüstet habt (mehr Reichweite). Alternativ geht auch das Flammenrohr und / oder Öl.

Fühlt ihr euch dem Kampf gewachsen, schiebt das große Tor zur Burg auf und kümmert euch zuerst um die einzelne Wache links. Sie blickt in Richtung des Stalls, daher könnt ihr euch leicht von hinten an sie heranschleichen. Anschließend solltet ihr euch hinter der Holzbarrikade auf der linken Seite positionieren.

Das ist einerseits Nahe genug, um den Kampf mit dem Stier zu beginnen (der seinen Holzstall sogleich zu Zündhölzern verwandelt). Andererseits steht ihr dann so, dass sich die zwei verbleibenden Samurai zwischen euch und Stier befinden, was wiederum dazu führt, dass der Bulle sie einfach plattwalzt. Damit müsst ihr euch mit den zwei lästigen Kerlen nicht mehr rumschlagen, die sonst eigentlich in den Kampf miteinsteigen würden.

Sekiro_Brennender_Bulle_2
Der steht auch mehr als Deko denn als ernstzunehmenden Gegner da.

Kommen wir zum Bullen. Er trägt, wie bereits erwähnt, eine brennende Strohrolle an den Hörnern, was in noch einmal breiter macht, als sein Körperumfang suggeriert. Ihr habt somit wenig bis gar keine Chance, ihm mit Seitwärtsschritten aus dem Weg zu gehen. Dafür hat er im Grunde zur zwei Angriffsmuster. Entweder er stürmt direkt auf euch zu und versucht euch mittig auf die Hörner zu nehmen, was euch in die Luft schleudert und massiven Schaden verursacht. Oder er führt mit seinem Kopf eine Seitwärtsbewegung aus und versucht, euch mit einem Horn / der brennenden Strohrolle zu erwischen.

Erstgenanntes werdet ihr deutlich öfter sehen, denn das ist der Standardangriff, den er bei größerer Distanz ausführt (und nachdem das Vieh ständig am Herumrennen ist…). Stürmt er auf euch zu, so solltet ihr wegspringen, und zwar am besten mit Aussicht auf einen ganz anderen Ort. Ihr dürft nie zu lange an einer Stelle verweilen.. Die zweite Attacke kann er zwar auch nach einem kurzen Ansturm entfesseln, häufiger seht ihr das aber, wenn ihr neben ihm steht.

Sekiro_Brennender_Bulle_3
Sekiro_Brennender_Bulle_4

Um den Brennenden Bullen zu besiegen, solltet ihr auf zwei Dinge vertrauen. Einerseits zeigt er erhebliche Schwierigkeiten beim Halten der Balance, wenn er die Richtung wechselt oder eine Kurve einschlägt. Er kippt dabei stets zur Seite und offeriert euch eine Schwachstelle seitlich am Bauch, die ihr durch Schwerthiebe ausnutzen solltet.

Sekiro_Brennender_Bulle_5
Enge Wendemanöver führen den Bullen oft aufs Glatteis!

Seine zweite Schwäche ist seine Angst vor Feuer. Speziell das Feuerwerk-Modul, dessen Beschreibungstext schon auf seine besondere Verwendung gegen Tiere hinweist, lässt den Bullen aufschrecken. Er bäumt sich dann für ein paar Sekunden auf und bleibt auf der Stelle stehen - das ist eure Gelegenheit zum Austeilen.

Sekiro_Brennender_Bulle_6
Sekiro_Brennender_Bulle_7
Sekiro_Brennender_Bulle_8

Die zweite Möglichkeit, den berennenden Bullen zu besiegen, ist einfacher und erfordert weniger Geschick: Ihr könnt seine Hiebe mit der brennenden Rolle blocken und sogar parieren, was euch häufig aber nicht immer eine Extrasekunde bringen kann und euch nur wenig Lebensenergie kostet. Das und ihr nehmt langsam aber sicher Brandschaden, es kann also nicht schaden, etwas Löschpulver bereitzuhalten.

Ihr müsst hierbei nah an den Stier ran, daher positioniert ihr euch am besten an einer Wand oder in einer Ecke, wo sich der Bulle nicht so frei bewegen kann. Blockt und schlagt ein, zwei Mal zu. Seine Attacken sind langsam und ihr könnt sie gut kommen sehen. Wenn ihr brennt oder euch generell heilen möchtet und eine Pause braucht, dann benutzt die Feuerwerksprothese, aber nicht um in der Zeit anzugreifen, sondern um euch wieder aufzufrischen. Diesen Tanz nah an seinem Kopf macht ihr so lange, bis der Bulle anfängt, sich zum Ende hin immer wieder aufzubäumen. Schlagt weiter zu und der Kampf ist schnell beendet.

Sekiro_Brennender_Bulle_9
Mit Wänden und Ecken hat das riesen Vieh so seine Probleme.

Es klingt komisch angesichts der Tatsache, dass sein Strohballen bereits brennt, aber mit Öl und dem Flammenmodul kommt ihr ebenfalls voran, falls ihr das bequemer und leicht findet. Ist letztendlich Geschmackssache. Die Methode mit dem Feuerwerk halten wir im Rahmen dieser Lösung für effektiver.

So wie alle Zwischenbosse belohnt euch dieser für eure Mühen mit einer Gebetsperle und dem latenten Skill Shinobi-Medizin: Rang 2, der eure Heilung aus allen Quellen dauerhaft etwas erhöht. Im Anschluss könnt ihr endlich das Innere der Burg Ashina betreten. Wie es dort weiter geht, erfahrt ihr auf der nächsten Seite.

Weiter mit: Sekiro: Shadows Die Twice - Ashina Burg, Bosskampf: General auf der Treppe, Kuranosuke Matsumoto

Zurück zu: Ashina Burgtor erobern und die zwei Hammer-Riesen besiegen

Sekiro: Alle Gebiete

Sekiro: Tipps und Hilfen

Anzeige

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Shadow of the Tomb Raider: Komplettlösung mit Tipps und Tricks

Shadow of the Tomb Raider-Komplettlösung: Absolut alles, was ihr über Laras Abenteuer wissen müsst.

Pokémon Go: Evoli entwickeln - mit Namen zur 4. Generation

Die 4. Generation, auch mit Psiana, Nachtara, Blitza, Aquana oder Flamara

Fortnite Fortbytes: Übersicht aller Fundorte

Ein neues Feature für Sammler: Wie ihr die 100 Computerchips finden und freischalten könnt.

Assassin's Creed Odyssey: Alle Kultisten und wo ihr sie findet

Assassin's Creed Odyssey-Komplettlösung: So legt ihr dem Kult des Kosmos das Handwerk.

Spider-Man: Komplettlösung mit Tipps und Tricks

Spider-Man-Komplettlösung: Alles, was ihr über Spideys Abenteuer wissen müsst.

Resident Evil 2 Remake: Komplettlösung, Tipps und Tricks

Resident Evil 2-Komplettlösung: So überlebt ihr euren Aufenthalt in Raccoon City.

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading