Mit Urban Warfare bekommt Battletech seine zweite große Erweiterung.

Sie erscheint am 4. Juni, kostet 19,99 Euro und verlagert die Mech-Schlachten in gewaltige Stadtlandschaften.

Erwartungsgemäß stehen diese Stadtkämpfe im Mittelpunkt und es gibt dazu passende neue Features, zum Beispiel blockierte Sichtlinien, Regeln für Kollateralschäden und mehr Verwüstungen.

1
Neue Kriegsgebiete.

Jedes Gebäude innerhalb des urbanen Bioms ist komplett zerstörbar, ebenso verändern explosive Tankfahrzeuge, zerstörte Kühlmitteltauschanlagen und beschädigte Transformatoren, die die Zielerfassung stören, das Gameplay.

Mit dem Raven 1X und dem Javelin kommen zwei neue Battlemechs ins Spiel, es gibt elektronische Gegenmaßnahmen, neue Flashpoints, drei neue Feindfahrzeuge und mit "Attack and Defend" einen neuen Missionstyp.

In Letzterem müsst ihr die gegnerische Basis zerstören, um den stetigen Strom an Angriffen und eine mögliche Übernahme eures eigenen Stützpunkts zu stoppen.

Aktuelle Angebote für euren PC. (Amazon.de)

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.