Warum das Mondneujahr-Event in Pokémon Go schlecht startete und was Fans kritisieren - und wie Niantic reagiert

Update: Niantic äußert sich zu Flampion.

Update (28.01.2020): Wie unten erwähnt, machten sich Spieler Gedanken darüber, was nach dem Event mit Flampion passiert.

Niantic hat sich jetzt gegenüber Eurogamer dazu geäußert und bestätigt, dass Flampion auch nach dem Ende des Mondneujahr-Events im Spiel bleibt.

Ihr könnt Flampion dann sowohl in der Wildnis fangen als auch aus 10km-Eiern ausbrüten.

Letzte Woche startete das Mondneujahr-Event in Pokémon Go, allerdings nicht ohne Probleme.

Als einer der Boni des Events wurde damit geworben, dass die Chance auf einen Glückstausch beim Tauschen mit anderen Trainern steigt.

Dieser Bonus war innerhalb der ersten 24 Stunden nach Beginn aber anscheinend gar nicht aktiv.

Pokemon_Go_Mondneujahr_Event_Kritik_Fans_Probleme
Zu Anfang hatten Spieler nicht mehr Glück.

Analysen von The Silph Road deuten an, dass dies der Fall war. Nach 24 Stunden verdoppelte sich die Zahl der erfassten Glücks-Pokémon beim Tauschen, was dafür spricht, dass Niantic zu dem Zeitpunkt den Fehler erkannte.

Somit funktioniert das Event jetzt wie erwartet. Was den Spielern aber nicht hilft, die innerhalb der ersten 24 Stunden Pokémon getauscht haben, da dies nur einmal möglich ist.

Ebenso machen sich Spieler Gedanken über die Einführung von Flampion, das in Eiern ausgebrütet wird. Die Chancen darauf sind nach Ansicht der Spieler zu niedrig, zudem schlüpfen auch noch andere neue Pokémon wie Pottrott, Vulpix oder Tarnpignon aus 7km-Eiern, die sich Spieler eher nicht daraus wünschen.

Es lässt Spieler erneut über die Brütmechanik diskutieren, zumal die Aufnahme solcher Pokémon in den Kreis der Pokémon, die aus Eiern schlüpfen, die Chancen auf ein ultra-seltenes Pokémon noch weiter schmälert.

Quelle: The Silph Road, The Silph Road, Reddit, Reddit

Weitere Tipps zu Pokémon Go:

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading