So funktionieren die Remote-Kämpfe in Pokémon Go von zuhause aus und wie Niantic euch das Leben noch erleichtert

Eine tägliche Feldforschung für alle und mehr.

Ende März hatten wir bereits berichtet, dass Niantic in Pokémon Go Raids von zuhause aus ermöglichen möchte, jetzt gibt es weitere Details zu dem Feature, das in naher Zukunft kommt.

Die Remote Raids nutzen eine neue Art von Raid-Pass - den Remote Raid Pass -, der euch Zugang zu jedem Raid ermöglicht, den ihr auf eurem Map-Bildschirm oder in der Nähe seht.

Nur eine begrenzte Zahl an Spielern (statt der üblichen 20) wird in der Lage sein, gleichzeitig an einem Remote Raid teilzunehmen. Und bis auf Weiteres gibt es keine Veränderungen an dem Schaden, den Teilnehmer anrichten, was sich aber in Zukunft ändern soll.

Eine nicht bekannte Zahl an Remote Raid Pässen werden Spieler in einem kommenden Paket für eine PokéMünze erhalten, weitere sind dann zu einem "Sonderpreis von 100 Pokémünzen" erhältlich. Unklar ist derzeit noch, wie viele Spieler genau an Remote Raids teilnehmen können und wie viele Pässe sich in eurem Inventar befinden können.

Es klingt aber auf den ersten Blick so, als würde das Feature auch nach der COVID-19-Pandemie im Spiel bleiben. Dafür spricht, dass der Schaden in Zukunft reduziert wird.

Darüber hinaus erleichtert man Spielern weiterhin das Leben und wird bald immer um Mitternacht eine neue Feldforschung an alle verteilen. Das funktioniert auch dann, wenn ihr bereits drei Stück habt, sie landet dann in einem neuen Bonus-Slot und es sind Aktivitäten, die ihr überall erledigen könnt.

Eure Kumpel bringen euch auf jeder Freundschaftsstufe bald auch Geschenke vorbei, wenn ihr es nicht schafft, an einen Pokéstop zu kommen.

Und auch weitere Quality-of-Life-Änderungen sind vorgesehen, zum Beispiel dass ihr Pokémon gleich über mehrere Level hinweg hochpowern könnt oder mehrere Sternenstücke, Glückseier oder Rauch-Items automatisch nacheinander aktivieren lasst, statt das jeweils manuell zu tun.

Lest hier mehr zu Pokémon Go.

Pokemon_Go_Remote_Raids_wie_sie_funktionieren
Absolviert Raids bald von zuhause aus.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading