Neues Gameplay von Marvel's Midnight Suns zeigt rundenbasierte Karten-Kämpfe

Marvel's Midnight Suns bietet rundenbasierte Kämpfe mit Zufallsfaktor. Eine Handvoll Karten lässt euch Aktionen im Kampf ausführen.

Marvel's Midnight Suns ist auf dem Weg und zeigt in einem Gameplay-Video, mit welchen Tricks die Superhelden diesmal gegen das Böse kämpfen. Entwickler Firaxis hat sich für einen komplett anderen Ansatz entschieden als Crystal Dynamics in Marvel's Avengers.

Was hat Marvel's Midnight Suns zu bieten?

Die Geschichte des kommenden Marvel-Titels ist inspiriert vom der beinahe gleichnamigen Comicreihe Midnight Sons, in der die Superhelden gegen Lilith, die Dämonenmutter, antreten, da sie eine schreckliche Macht entfesseln will. Die sogenannten Midnight Sons, zu denen auch die Avengers gehören, sollen sie aufhalten. Um ihr Ziel zu erreichen, brauchen sie jedoch Hilfe von Liliths Sohn "The Hunter".

Auch persönliche Bindungen zwischen euch, dem Jäger, und den Helden sind dabei relevant und können von euch aufgebaut und gestärkt werden. Vielleicht lernt ihr einen Zaubertrick von Doctor Strange, unternehmt eine Spritztour mit dem Ghost Rider oder entspannt euch mit Tony Stark in der Villa. Wer weiß, was es außerhalb der Schlachten so alles zu entdecken gibt.

Zum Start soll der Titel zwölf spielbare Charaktere beinhalten. Bekannte Helden aus den Reihen der Avengers und der X-Men sollen dabei sein, ebenso wie ein paar Underdogs, wie die Runaways. Jede Figur hat einzigartige Fähigkeiten, die von "schadensverursachenden Angriffen bis hin zu lebensrettenden Fertigkeiten" reichen. Auch einen Finisher-Move bringen die Helden mit.

In einer Dreierformation könnt ihr die Charaktere in die Schlacht führen. Aber wie sieht die eigentlich aus?

Rundenbasierte Kämpfe mit Aktionskarten

Die Fähigkeiten der Helden könnt ihr mithilfe von Karten einsetzen. Diese könnt ihr im Laufe des Rollenspiels erweitern und aufwerten. Zu Beginn jedes Kampfes erhaltet ihr ein zufälliges Blatt mit Aktionen auf die Hand, das eine "riesige Auswahl" an taktischen Möglichkeiten bietet. Durch das Zufallselement müsst ihr jedes Mal neu über eure Strategie nachdenken.

Die Schauplätze sollten euch dabei aus dem Marvel-Universum bekannt vorkommen - der Avengers Tower, Doctor Strange' Sanctum Sanctorum sowie unterirdische Hydra-Einrichtungen und sogar eine Höllendimension werden zu eurem Schlachtfeld.

Im Video können wir bereits einen Einblick in die Fähigkeiten erhalten. Wolverine kann Gegner zurückstoßen, Doctor Strange lässt euch eure letzten beiden Angriffskarten ziehen und klassische Heilungskarten finden wir ebenfalls.

Damit das Kartensystem funktioniert, sieht es nach einem rundenbasierten Kampf aus, in dem ihr eure Aktionen ausspielen könnt, sobald ihr am Zug seid. So könnt ihr länger über eure taktische Vorgehensweise grübeln als in Marvel's Avengers. Dafür wird das Tempo der Kämpfe abgeschwächt. Für Action-Fanatiker ist das vielleicht ein Minuspunkt.

Marvel's Midnight Suns erscheint für PlayStation, Xbox, Switch und PC. Im März 2022 sollen noch mehr Details über das Spiel bekannt gegeben werden.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News-Redakteurin  |  Melancholia_Mel

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading