Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Dark Souls 2 - Mondturm: Eingang finden, Boss: Glockenturm-Gargoyles

Dark Souls 2 Komplettlösung: Wie man den Eingang zum Mondturm findet und die Gargoyles besiegt.

Dark Souls 2 Komplettlösung - Mondturm: Eingang finden, Boss: Glockenturm-Gargoyles

(Engl.: Belfry Luna)

Nachdem ihr in den Dienerquartieren der verlorenen Festung im Anschluss an den Bosskampf gegen die drei Ruinenwächter die Leiter runtergeklettert seid, solltet ihr vorsichtig sein.

Unten müsst ihr einen dieser spindeldürren Hunde erledigen, findet bei der Leiche neben den Fässern die Große Keule (Large Club), in der Schatzkiste eine Priester-Glocke (Priest's Chime) und eine Einkerbung für Pharros-Wahrheitsverk. Packt einen Stein hinein und ihr findet ein komplett neues Gebiet: den Mondturm.

Öffnet die Holztür und ihr seht einen gehäuften Leichenberg links vor euch. Kein Anblick, den man gelassen ignorieren könnte, selbst wenn man es wollte. Rechts auf dem Schrank sitzt ein kleiner Wicht, der außer sich ist. Sagt was von Glocke und Prinzessin. Was auch immer. Sprecht mehrfach mit ihm und ihr könnt den Eid der Glockenhüter ablegen, wenn euch danach ist. Ihr werdet gleich bemerken, warum man den Eid gerade hier ablegen kann: Ihr kommt in ein PvP-Gebiet. Lauft dann durch diesen mit kleinen toten Körpern drapierten Gang und geht die hölzerne Treppe nach oben.

Der hier angreifende Gegner ist äußerst putzig. Ihr bekommt außerdem die Nachricht, dass der Finstergeist Glockenhüter in eure Welt eindringt. Wichtiger Hinweis: Ihr könnt den Finstergeist hier unten noch nicht sehen. Er wartet oben auf dem Turm und greift euch auch erst dort an. Hier unten allerdings wird bereits deutlich, wie die Kerle aus seinem Gefolge aussehen und was für einen Wumms sie haben. Schwarze, mitunter sehr witzig anmutende Liliputaner, die man ob ihrer Größe nicht unterschätzen sollte. Macht den ersten von ihnen nieder und nehmt von der überm Geländer hängenden Leiche ein Skeptiker-Gewürz (Skeptic's Spice). Im Online-Spiel geratet ihr ab diesem Punkt ins Glockenhütergebiet und müsst damit rechnen, von anderen Spielern in Gestalt von Phantomen angegriffen zu werden. Leistet ihr den Eid und tragt das euch anvertraute Item, werden ihr dagegen zur Verteidigung dieses Gebietes hierher beschworen.


Nicht genug Drangleic in eurem Leben? Wenn ihr Dark Souls liebt, dann findet ihr hier (Amazon.de)

Die Dark Souls 3 Prestige Edition

Falls zu viel Geld im Haus herumliegt, die ultimative Fassung des jungen Klassikers.

Es gibt aber noch viel mehr zu Dark Souls, zum Beispiel:

Dark Souls 2 Cursebearer Figur - Es gibt nicht viele Dark-Souls-Figuren - aber wenigstens sieht diese gut aus.

Dark Souls II: Design Works - Auch der zweite Teil hat ein paar einzigartige Designs


Seht ihr die Löcher in dem Holzboden? Genau dort könnt ihr euch hineinfallen lassen und kommt in den Raum unterhalb, der von dem ekelhaften Leichenberg blockiert wurde. Drinnen erleichtert ihr die Truhe um den Blauen Tränensteinring (Blue Tearstone Ring) und in der Ecke vor dem Ausgnang nehmt ihr der Leiche ein weiteres Skeptikergewürz ab. Lauft dann wieder die Treppen hoch, noch eine Etage weiter, und ihr müsst euch gegen zwei weitere Gegner zur Wehr setzen.

Der Nebel hinter dem Gitter ist durch das Hindernis logischerweise nicht zugänglich, und so müsst ihr erst einmal die Ebene darüber erkunden, also nehmt die Leiter, die an der Wand hochführt, und macht euch auf eine harte Begegnung gefasst. Dort oben nämlich greift euch das eigentliche Glockenhüter-Phantom an, in der Statur kaum von seinen Kollegen zu unterscheiden, begleitet von drei seiner kleinen Helfer. Glücklicherweise habt ihr viel Platz zum Bewegen und könnt ihren Attacken ganz gut aus dem Weg gehen. Nutzt die Ecken zum Verschnaufen, wenn es nötig wird.

Die Schatztruhe belohnt euch mit zwei Dämmerungskräuter (Twilight Herbs) und zwei schimmernden Lebenssteinen. Zieht dann an dem Hebel, der die monströse Glocke laut erklingen lässt, und hebt damit das Gitter im unteren Stockwerk vor dem Nebel an. Ihr habt nun Zugang zum nächsten Boss und erlebt ein kleines Déjà-vu. Freut euch.

Boss: Turm-Gargoyles

Hätte man kommen sehen können und müssen. Wieder erwarten euch gute, alte Gargoyles wie der Maneater in Demon's Souls oder seine Nachfolger im ersten Dark Souls. Natürlich dürft ihr sie auch hier nicht als Einzelgänger erwarten, nein, es sind gleich fünf Stück (!), die euch am Weiterkommen hindern. Das Dach mit den steinernen Statuen an den Seiten ist im Prinzip genauso aufgebaut wie das Kirchendach im Vorgänger, sogar der Soundtrack ist derselbe und weckt Erinnerungen an damals. Hach. Sobald ihr nun durch den Nebel tretet, attackieren euch zwei von ihnen.

Ähnlich wie bei den Vier Königen aus dem ersten Teil oder bei den Ruinenwächtern, die ihr in der verlorenen Festung zuvor erledigt habt, ist es wichtig, dass ihr einen von ihnen so schnell wie möglich (!) aus dem Kampf ausscheiden lasst. Jeder der Gargoyles verfügt über eine gesonderte Energieleiste, die ihr stets im Blick behalten solltet. Es hilft euch nicht viel weiter, mehrere von ihnen zur Hälfte zu besiegen, da sie ja trotzdem da sind und garantiert nicht weniger austeilen, nur weil sie etwas angeschlagen sind. Steht ihr anfangs zweien gleichzeitig gegenüber, kommt alsbald ein dritter dazu, und wenn ihr euch gegen ein Trio zur Wehr setzen müsst, dann viel Glück.

So schnell wie möglich solltet ihr einen der Gargoyles aus dem Spiel nehmen.

Alle fünf, die ihr insgesamt für einen Sieg niedermähen müsst, treten euch glücklicherweise nie zur selben Zeit gegenüber. Zu empfehlen wäre hier beispielsweise die alte Taktik mit der Pyromantie namens Eisenfleisch: Macht euch mit diesem Zauber robust und kräftig, sodass ihr viel Schaden abhaltet, packt eure Waffe mit beiden Händen an, reibt sie vorher ein mit Feuer oder ähnlichem und stürzt euch so schnell wie möglich auf einen der Gargoyles. Lieber etwas Schaden einstecken - so viel richten sie mit ihrer Bewaffnung nun auch nicht an - und einen Flakon oder Lebensstein mehr benutzen, aber dafür schnell vorankommen. Das ist hier wirklich der beste Weg.

Sobald ein Gargoyle dahin ist, nehmt ihr euch den nächsten zur Brust, damit sie gar nicht erst so schnell nachrücken können. Ein Auge auf eure Energieleiste richten, einen Flakon hinterherkippen, wenn es brenzlig wird, dann kommt ihr durch den Kampf.

Habt ihr kein Eisenfleisch zur Hand, dann macht das auch nichts. Eure Taktik sollte aber nicht großartig von der oben beschrieben abweichen: also dranbleiben und möglicht schnell reinen Tisch machen. Wenn ihr das aus irgendeinem Grund nicht wollt, dann bewegt euch viel auf dem Dach umher, sodass ihr stets alle Gargoyles, die euch attackieren, im Blickfeld habt. Keiner von ihnen sollte euch in den Rücken fallen, das ist nur unnötig energieraubend. Sie haben keine allzu ausgefallenen oder Waffen und ihre Schlagfolgen kann man sehr gut kommen sehen und blocken. Nutzt die Lücken in ihren einfachen Bewegungsmustern aus (es sind nur Zweierkombos bzw. ein Flugangriff, bei dem sie euch entgegensausen). In den meisten Fällen ist es wirklich die Masse, die euch zu schaffen macht.

Je mehr Gargoyles ihr dezimiert, desto einfacher wird es.

Weiterhin nützlich: irgendwas gegen Feuer. Im späteren Verlauf spucken sie manchmal Feuer, drehen ihren Kopf dabei aber nicht sonderlich engagiert. Währenddessen könnt ihr in ihre Richtung rennen und sie treffen, da sie ein paar Momente lang mit dem Feuerspucken beschäfigt sein werden. Der Blitzangriff dagegen ist gefährlicher. Setzen sie dazu an, dann macht euch besser aus dem Staub; der kann einen siegreich geglaubten Kampf noch einmal kippen lassen. Wenn ihr nur noch zwei von ihnen übrig habt, wird es deutlich einfacher. Einer allein kann dann nicht mehr viel ausrichten.

Belohnung: 25.000 Seelen, Seele des Turm-Gargoyles

Der Leiche auf dem Dach nehmt ihr die Seele eines stolzen Ritters ab, betretet dann den Turm, wo ihr aus der Kiste das Ritualband des Südens (Southern Ritual Band; erlaubt das Ausrüsten zusätzlicher Zauber) nehmt, und erkennt auf dem Wehrgang nebenan das nächste Leuchtfeuer (Oberer Wall). Diese Stärkung habt ihr euch redlich verdient.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der Dark Souls 2 Komplettlösung

Über den Autor
Sebastian Thor Avatar

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Kommentare