Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Dark Souls 3: Farron-Feste - Verstecktes Leuchtfeuer, Alter Wolf, Verirrter Dämon auf Brücke

Dark Souls 3 Komplettlösung: Beim Erkunden des Turms in der Mitte entdecken wir eine Brücke und einen versteckten Eid.

Gehen wir vom dritten Treppenaufgang aus und links davon weiter in den Sumpf. Wieder Unmengen an Fröschen, die euch zwischen den Bäumen verfluchen wollen. Aus der Ferne seht ihr schon ein Feuer und im tiefen Sumpf findet ihr den Zauber „Eisenfleisch". Hinten links direkt neben der Mauer im flachen Sumpf liegt 3x Lila Moosklumpen. Dahinter seid ihr wieder am Eingang des Gebietes angekommen.

Rastet am Leuchtfeuer und blickt geradeaus in den Sumpf hinein. In einiger Entfernung erkennt ihr das Leuchten eines Items auf einer schrägen, eingestürzten Brücke. Es handelt sich um 4x Lila Moosklumpen. Direkt gegenüber könnt ihr auf das andere Ende derselben Brücke und findet das Großschwert.

Wenn ihr euch von hier aus nach rechts dreht, seht ihr zwischen den Bäumen schon jede Menge Items funkeln, die wir uns gleich holen. Geht dazu vom Leuchtfeuer aus direkt nach schräg rechts auf den Felsenhügel zu, um ihn herum, wo gegenüber vom Treppenaufgang ein Feuer brennt und eine Ziegenbestie Wache schiebt. Haut sie platt oder schleicht um sie herum von Feuerstelle zu Feuerstelle, bis ihr 2x Kleine Titanitscherbe findet und in einer Nische direkt an der Mauer das Rüstungsset des namenlosen Ritters. An einem weiteren Feuer findet ihr noch eine Kleine Titanitscherbe.

Vor euch müsstet ihr nun den Turm mit den Nacktschnecken sehen. Dreht euch um und ihr blickt auf einen Hügel mit mehreren Items in der Mitte des Sumpfes, den ihr schon die ganze Zeit sehen konntet. Von hier aus könnt ihr ihn erklimmen und einen Sonnenlicht-Talisman einstecken, sowie aus einem Kessel Estus-Suppe trinken. Am Fuße des Hügels unter dem Turm findet ihr zudem Wolfsblut-Grasklinge.

Direkt daneben bewachen einige Nacktschnecken eine himmelhohe Leiter den Turm hinauf. Klettert nach oben und ihr findet das Leuchtfeuer (Alter Wolf von Farron). Jetzt suchen wir aber noch die Gegend auf der Plattform drumherum ab. Rechts vom Leuchtfeuer könnt ihr eine Kristallechse jagen, die wertvolles Funkeltitanit beherbergt. Auf halbem Wege um den Turm herum findet ihr zudem einen zugemauerten Torbogen, bei dem ihr mit einem Schlag eine scheinbare Wand entfernen könnt, die zu dem Item führt, das ihr bereits unten vom Leuchtfeuer aus sehen konntet: Asche eines Traumjägers. Am Alten Wolf beim Leuchtfeuer könnt ihr den Eid „Farrons Wachhunde" schwören, in dem ihr mit Wolfsblut-Grasklingen aufsteigen könnt. Zudem erhaltet ihr die Geste „Etikette der Legion".

Fahrt anschließend mit dem Fahrstuhl nach oben und ihr trefft auf einen massigen Gegner, einen verirrten Dämon, wie wir ihn so ähnlich schon aus Dark Souls 1 kennen. Trotz mächtiger Keule ist er nicht so schwer, wie er aussieht. Haltet euch vor seinem Fernangriff in Acht und versucht unter ihn zu kommen, wo er euch nur schwer treffen kann. Weicht dazu immer direkt auf ihn zu aus und prügelt auf ihn ein. Achtet lediglich darauf, euch zurückzuziehen, wenn er in die Luft springt, denn dann kann seine Arschbombe mächtig Kopfweh verursachen. Sein gefährlichster Angriff ist, wenn er euch zu packen kriegt. Passt auch auf, wenn ihr hinter ihm steht, denn das scharwenzelt er gerne mit seinem Schwänzel. Der Kampf lohnt sich, er gibt 5.000 Seelen und sogar eine Seele des verirrten Dämons. Zusätzlich liegen auf dem Boden eine Glut, die Großaxt und noch eine Glut.


Nicht genug Drangleic in eurem Leben? Wenn ihr Dark Souls liebt, dann findet ihr hier (Amazon.de)

Die Dark Souls 3 Prestige Edition

Falls zu viel Geld im Haus herumliegt, die ultimative Fassung des jungen Klassikers.

Es gibt aber noch viel mehr zu Dark Souls, zum Beispiel:

Für den künstlerischen Schwarz-Weiß-Touch - Dark Souls: The Breath of Andolus Artist's Edition

Dark Souls Leuchtfeuer - Dreiteiliger Kunstdruck auf Leinwand


Auf der gegenüberliegenden Seite könnt ihr euch rechts vom großen Tor herabfallen lassen und erreicht ein Plateau, das direkt gegenüber von den Pilgern in der Untoten-Siedlung liegt, wo ihr vor einigen Stunden gewesen seid. Am Ende schläft ein riesiger Drache, davor liegen mehrere Items und eine Kristallechse, sowie eine weitere direkt gegenüber auf der anderen Seite. Kümmert euch zunächst um diese, doch seid dabei geschickt, denn sie rennt den Turm hoch an mehreren Untoten vorbei, die euch die Tour vermasseln können.

Macht die Untoten platt und den Ritter, der sie unterstützt - mehr ist hier leider nicht zu holen. Kümmert euch dann um die anderen beiden Kristallechsen auf der Ebene vor dem Drachen und ergattert die sehnlichst erwartete Große Titanitscherbe. Die Leichen schenken euch noch den Drachenwappenschild und das Wunder „Blitzspeer". Damit ist dieser Bereich geklärt.

Hier geht es hinter dem geöffneten Steintor weiter, wenn die drei Flammen gelöscht sind.

Geht ihr durch das Steintor, kommt ihr auf einen mit Schwertern und Kerzen gesäumten Weg. Weiter vorn (bei der Leiche einen Beichtstein mitnehmen) geratet ihr in eine Versammlung der bekannten Krähenmonster, die sich gleich verwanden, sobald ihr nah genug dran seid. Wollt ihr euch die Sache einfacher machen, dann scheucht die Vögel auf und lockt sie den Hügel hoch zu den düsteren Kapuzenmännern. Aus irgendeinem Grund können die sich auf den Tod nicht ausstehen und springen einander an die Kehle. Währenddessen könnt ihr die Kapuzenkerle schon ins Visier nehmen und schlagt zwei Fliegen mit einer Klappe.

Ein Wiedersehen mit den Krähen.

Weiter mit: Dark Souls 3: Boss - Wächter des Abgrunds

Zurück zu: Dark Souls 3: Farron-Feste - Steintor öffnen, Letzte Flamme

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der Dark Souls 3 - Komplettlösung


Auf der rechten Seite könnt ihr eine Ruine betreten und entzündet den Gang runter das nächste Leuchtfeuer (Grenzen der Farron-Feste). Erkundet diesen Gang ruhig einmal bis zum Ende, denn beim ersten Gegner könnt ihr euch rechts nach draußen fallen lassen und findet das Wunder „Sühne" sowie Hohler Edelstein. Diese beiden Items konnte man von unten schon leuchten sehen, aber bisher nicht erreichen.

Am Ende des Ruinengangs schlummert eine große Kristallechse, deren Ableben ihr 5000 Seelen und 2x Titanischuppe verdankt. Die Leiche an der Wand trennt sich außerdem vom Zauber „Große Zauberwaffe" und ihr könnt endlich den Durchgang zum Pfad der Opferungen öffnen.

Dicke Beute und ein Durchgang zum Pfad der Opferungen.

Vom Leuchtfeuer in die andere Richtung geht es zu dem Hang mit den beiden Kapuzengegnern. Im Hintergrund seht ihr bereits ein unheimlich aussehendes Gebäude. Ihr könnt den Hang links benutzen, um die Ziegenböcke zu umgehen. Auf der rechten Seite findet ihr noch eine Glut und auf dem Hügel daneben 3x Schwarzes Käferkügelchen. Wenn ihr dann die Tür zum Gebäude aufstemmt, geratet ihr in den nächsten Bosskampf.

Über den Autor

Sebastian Thor Avatar

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Kommentare