Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

DirectX 11 für STALKER: Call of Pripyat

Unterstützt zwei wichtige Features

Das kommende S.T.A.L.K.E.R.: Call of Pripyat wird auch DirectX 11 unterstützen.

Genauer gesagt sind es zwei der wichtigsten Features von DirectX 11, namentlich "tessellation" und "compute shaders".

Call of Pripyat führt euch erneut in die radioaktiv verseuchte Zone und in drei großflächige Areale rund um die Stadt Pripyat: Die Flussregion Pripyat, das Fabrikgelände "Jupiter" sowie die Stadt Pripyat selbst.

Frische Impressionen zum Spiel seht ihr in unserer Screenshot-Galerie zu S.T.A.L.K.E.R.: Call of Pripyat.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare