Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Gran Turismo 7: Kurven meistern - So findet ihr die richtige Linie!

Um Kurven zu meistern, müsst ihr für diese die richtige Linie finden.

Wer die Kurven in Gran Turismo 7 meistern möchte, sollte über diese einiges wissen, denn Kurve ist nicht gleich Kurve. Wichtige Dinge sind zu beachten, wenn ihr dabei keine Zeit verlieren möchtet.

Was ihr darüber alles wissen solltet, zeigen wir euch in unserem Guide zum Thema Kurven.

Alles über Kurven in Gran Turismo 7:


Grundlegendes über Kurven in Gran Turismo 7

Grundsätzlich gilt: Wer vor Kurven zu stark bremst, kann nicht mehr richtig einlenken und verliert schnell die Kontrolle über seinen Wagen. Das trifft vor allem zu, wenn ihr zu spät bremst und somit den optimalen Winkel für die Kurve verpasst. Das Resultat ist, dass ihr dadurch Zeit verliert.

Wie ihr in einer bestimmten Situation vorgehen solltet, hängt einerseits von der Strecke ab, auf der ihr unterwegs seid. Andererseits spielt die Leistung eures Autos eine Rolle und bestimmt, ob der Bremsweg länger oder kürzer ausfällt.

Auf einer schmalen Strecke ist es sinnvoll, euren Wagen so schnell wie möglich wieder in eine Position zu bekommen, die es euch ermöglicht, geradeaus zu fahren und zu beschleunigen. Schmale Kurse geben euch meistens nicht viel Spielraum bei Verbremsern oder zu spätem bremsen, passt also gut auf.

Auf breiteren Strecken könnt ihr auch länger geradeaus fahren. Hier empfiehlt es sich, eine Kurve so spät wie möglich zu nehmen. Verlasst ihr die Kurve anschließend, könnt ihr früh beschleunigen und noch in der Kurve wieder an Tempo gewinnen. Bei all dem solltet ihr immer berücksichtigen, dass euer Fahrzeug in Kurven nach außen gedrückt wird.

In einem schnellen Auto braucht ihr einen größeren Kurvenradius, in einem langsameren Auto weniger. Wer auf breiten Strecken unterwegs ist, kann die größere Fläche entsprechend ausnutzen. Es geht darum, den richtigen Scheitelpunkt der Kurve und den Mittelweg zwischen Höchstgeschwindigkeit und Kurveneinschlag zu finden. Trefft ihr diesen, lassen sich auch bei kleinen Fehlern noch Korrekturen vornehmen, ohne dabei zu viel Zeit einzubüßen.

Wer zu spät beschleunigt, verliert ebenfalls wertvolle Millisekunden. Achtet in der Kurve darauf, nicht zu viel Gas zu geben, da ihr sonst nach außen getragen werdet und womöglich noch einmal bremsen und korrigieren müsst, was einen weiteren Zeitverlust bedeutet. Beim Verlassen der Kurve solltet ihr den Trigger nicht gleich voll durchziehen, sondern langsam und konstant zu euch ziehen, um progressiv an Fahrt aufzunehmen.

Versucht vor allem während des Bremsens Lenkvorgänge zu vermeiden, da sonst die Räder blockieren. Mit dem Lenken solltet ihr euch beschäftigen, wenn ihr eine konstant gute Geschwindigkeit erreicht habt oder um eine Kurve rollt. Es gilt, die richtigen Momente dafür zu finden. Alles ein Gefühl der Erfahrung!


Wie fahre ich Haarnadelkurven in Gran Turismo 7?

Haarnadelkurven sind immer eine knifflige Angelegenheit, da sie besonders eng sind und ein starkes Abbremsen erfordern. Aber auch hier könnt ihr versuchen, einen kurzen Weg bei einem möglichst hohen Tempo zu finden. Hier bieten sich zwei Möglichkeiten.

Einerseits gibt es harte und andererseits weiche Haarnadelkurven. Bei einer harten Haarnadelkurve müsst ihr die Bremse stark betätigen, bevor ihr in die Kurve fahrt. Das Ziel hier ist, innerhalb kurzer Zeit eine harte Lenkbewegung auszuführen, um so wenig Zeit einzubüßen. Habt ihr die richtige Geschwindigkeit dafür, müsst ihr nur noch den Scheitelpunkt passieren und habt das Gröbste überstanden.

An der steilsten Stelle seid ihr hier langsam unterwegs. Ihr solltet es währenddessen vermeiden, großartig am Gas- oder Bremspedal herumzudrücken. Lasst euch um die Kurve rollen und wenn ihr wieder geradeaus fahren könnt, könnt ihr beschleunigen, ohne noch weiter nach außen getragen zu werden. Nach ein paar Haarnadelkurven solltet ihr wissen, wie ihr damit umzugehen habt.

Im Wesentlichen läuft es bei einer weichen Haarnadelkurve ähnlich, dort könnt ihr aber länger ein konstantes Tempo aufrechterhalten. Eine Beschleunigung ist allerdings erst spät möglich, weswegen ihr das Gaspedal nutzen solltet, um Geschwindigkeitsverluste beim Rollen eures Autos durch eine leichte Betätigung auszugleichen. Drückt den Trigger circa bis maximal zur Hälfte für ein gleichmäßiges Tempo durch.

Bei allen Haarnadelkurven gilt, dass ihr gegebenenfalls beachten solltet, welche Kurve auf diese folgt. Ist sie in der gleichen Richtung wie die Haarnadelkurve, die ihr gerade passiert habt, könnt ihr schnell beschleunigen und das Auto nach außen tragen lassen. Führt sie hingegen in die andere Richtung, solltet ihr nach Möglichkeit wenig die Bremse betätigen und auf ein konstantes Tempo achten. Alles andere führt zu unnötigen Zeitverlusten.

Wie stark ihr in Gran Turismo 7 vor einer Kurve bremsen müsst, hängt von Art der Kurve und eurem Fahrzeug ab.

Wie fahre ich S-Kurven in Gran Turismo 7?

In einer S-Kurve folgen kurz nacheinander zwei Kurven mit unterschiedlicher Richtung. Im Wesentlichen sind das also zwei separate Kurven, aber im Optimalfall versucht ihr beide in einer einzelnen, fließenden Bewegung zu bewältigen.

Dabei gilt es, nach Möglichkeit wenig lenken und bremsen zu müssen. Wie gut das funktioniert, hängt von der Art der S-Kurve ab. Eine weiche Kurve lässt sich im richtigen Winkel fast schon geradeaus durchfahren, ohne dass ihr viel Tempo wegnehmen müsst. Kleine Korrekturen - mit Feingefühl! - sollten dabei kein Problem darstellen. Beschleunigt aber nicht zu sehr, um das Auto nicht ins Schleudern zu bringen.

Eine steile S-Kurve ist etwas anspruchsvoller. Hier solltet ihr versuchen, die erste Kurve möglichst gerade zu nehmen und zuvor leicht zu bremsen. Lasst den Wagen ausrollen und lenkt ihn um die Kurve, ohne Gas- oder Bremspedal weiter zu betätigen (außer ihr kommt zu weit raus). Rollt auch zwischen den beiden aufeinanderfolgenden Kurven weiter aus, um letztlich möglichst effektiv aus der abschließenden Kurve wieder hinausbeschleunigen zu können.

Manchmal bieten S-Kurven auch weiche und steile Passagen gleichermaßen. Hier ist der Aufbau entscheidend. Bei einer steilen Kurve, die zuerst kommt, nehmt ihr diese am besten wie eine Haarnadelkurve. Kommt sie an zweiter Stelle, macht ihr das dann dort.

Eine Schikane ist eine extrem steile Form einer S-Kurve, hier muss normalerweise die Geschwindigkeit deutlich reduziert werden, um nicht von der Strecke zu fliegen. Aber ihr könnt sie auch mit einer konstanten Geschwindigkeit passieren, wenn ihr die richtigen Punkte trefft. Haltet euch hier an die Empfehlungen für weiche Haarnadelkurven. Wer ständig bremst und beschleunigen muss, verliert währenddessen Zeit.


Weitere hilfreiche Inhalte zu Gran Turismo 7:

Zurück zu: Gran Turismo 7: Tipps und Tricks

Gran Turismo 7: Richtig bremsen

Gran Turismo 7: Kurven meistern

Gran Turismo 7: Steuerung und Fahrtechniken

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare