Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

inFamous 2 erscheint 2011

Mehr Details inside

Nach Angaben der jüngsten Ausgabe der Game Informer erscheint inFamous 2 im kommenden Jahr. Entwickler Sucker Punch will das Spiel demnach "emotionaler, persönlicher, körperbetonter und intuitiver" gestalten. Kurz gesagt: Neue Stadt, neuer Fiesling, besser ausgearbeitete Charaktere und allgemein ein größeres Spektakel.

Auch den Protagonisten Cole MacGrath will man sympathischer machen. Das Spiel setzt jedenfalls da an, wo der Vorgänger aufhörte. Ein neuer Widersacher - The Beast - führt ihn nach New Marais, eine südlich gelegene Stadt, die von New Orleans inspiriert wurde und abwechslungsreicher sein soll als Empire City.

In New Marais verbessert man seine Fähigkeiten und sucht unter anderem nach Technologie der First Sons, die die "Ray Sphere" aus dem Vorgänger konstruiert haben. Zu den neuen Fertigkeiten zählt beispielsweise der "Ionic Vortex", der einen Tornado erzeugt, mit dem sich beispielsweise auch Helikopter vom Himmel holen lassen. Außerdem kann sich Cole nicht-elektrische Superkräfte aneignen, auch wenn die Elektrizität nach wie vor eine große Rolle spielt. Dazu verspricht man auch einen verbesserten Nahkampf mit Waffen wie elektrisch aufgeladenen Rohren und dergleichen.

Obwohl Cole natürlich wieder einige Kräfte erlenen muss, beherrscht er doch auch noch Dinge aus dem Vorgänger, kann etwa überdie Gleise gleiten. Außerdem soll er Gebäude schneller erklimmen können, was nebenbei auch schöner anzusehen, natürlicher ist.

Zu Coles Feinden in New Marais zählt zum Beispiel die Miliz, die von seiner Anwesenheit gar nicht begeistert ist. In einer Mission soll er den Anführer der Miliz aufspüren, allerdings kommen ihm dabei auch Mutanten in die Quere. Insgesamt soll sich die Stadt lebendiger anfühlen als Empire City.

Auch technologisch wird das Spiel natürlich Fortschritte machen, man vergleicht es mit dem Unterschied von Uncharted 2 zu Uncharted 1. Zwischensequenzen finden nun etwa häufiger im Spiel selbst statt, Erzählungen im Comic-Stil sind aber nach wie vor vorhanden.

Weiter verfeinert wurde zudem das Karma-System, Sucker Punch verspricht hier weniger offensichtliche Entscheidungen. Zudem sollen sich eure Entscheidungen nun wesentlich drastischer auf das Ende des Spiels auswirken als das im ersten Teil der Fall war. Wieder mit von der Partie ist darüber hinaus Zeke, der seinen Beitrag in einigen Missionen leistet und Gegenstände für Cole herstellt.

Ob es einen Multiplayer-Modus in inFamous 2 geben wird, wollte Sucker Punch bislang nicht bestätigen. Die Möglichkeit wurde aber auch nicht ausgeschlossen.

In diesem artikel

inFamous 2

PS3

Verwandte Themen
PS3
Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare