Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Kingdom Hearts: Square Enix denkt über mehr Final-Fantasy-Charaktere nach

Die Zukunft von Kingdom Hearts.

Einige Fans von Kingdom Hearts haben sich sehr an den Charakteren des dritten Teils gestört. Für sie sind es besonders die Final-Fantasy-Figuren, die ihr Herz höher schlagen lassen. Für die vielen Disney-Charaktere ist kein Platz in ihrem Herzen. Leider enthielt Kingdom Hearts 3 nur die Moogles.

Die Zukunft ist noch ungewiss

Der Game Director der Kingdom-Hearts-Reihe, Tetsuya Nomura, sagte gegenüber Game Informer, wieso es so wenig Charaktere aus Final Fantasy gibt und was sich in Zukunft ändern könnte.

"Da wir in Kingdom Hearts 3 so viele originale Kingdom-Hearts-Charaktere haben, war es schwierig, Platz für weitere Final-Fantasy-Charaktere zu finden", erklärte Nomura. Die Cameos im originalen Kingdom Hearts seien als kleine Stütze für die Serie gedacht gewesen.

Weitere Meldungen zu Kingdom Hearts 3:

"Ich weiß, dass einige Fans darüber besorgt und nicht allzu glücklich waren und mehr Final Fantasy-Charaktere sehen wollten. Das ist etwas, worüber wir definitiv nachdenken." Bei der großen Anzahl an Kingdom-Hearts-Charakteren sei es auch für den vierten Teil schwer zu sagen, was die Zukunft bringen werde.

"Eine Sache, die ich klarstellen möchte, ist, dass viele Fans sagen, dass Kingdom Hearts eine Zusammenarbeit zwischen Disney- und Final Fantasy-Figuren ist. Aber ich habe wirklich das Gefühl, dass das nicht das Grundkonzept von Kingdom Hearts ist; das ist nicht genau das, was Kingdom Hearts ist", betont Nomura.

Auch wenn Square Enix also auf das Feedback der Spieler hört, sollten Fans nicht allzu viele Final-Charaktere erwarten.

Über den Autor
Melanie Weißmann Avatar

Melanie Weißmann

News-Redakteurin

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Kommentare