Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Metro: Last Light Kapitel 12 Regina Heiße Jagd - Schienenwagen

Komplettlösung Metro: Last Light Kapitel 12: Euer eigener Schienenwagen, perfekt um Hindernissen und Monstern zu beseitigen.

Metro: Last Light Komplettlösung

Kapitel 12: Regina (Heiße Jagd)

Lauscht der Geschichte von Artjoms Freund und folgt ihm anschließend zum Schienenwagen. In Selbigen steigt ihr ein, lasst ihn an, schaltet die Festtagsbeleuchtung ein und düst los. Nach nur wenigen Metern seht ihr auf der linken Seite einen vergitterten Torbogen. Haltet dort an und geht geradeaus durch bis zum Schreibtisch. Schaltet dort das Licht an und steckt die Munition ein. Anschließend könnt ihr wieder in euer Vehikel einsteigen.

Ein paar Metern weiter taucht erneut auf der linken Seite eine Nische auf. Dort schnappt ihr euch links den Filter aus dem Kasten und schaltet eure Taschenlampe ein, ehe ihr die Tür öffnet. Nach ein paar Metern in der Brutstätte der Spinnenmutanten kommt ihr an eine Abzweigung. Es ist egal, ob ihr den Weg geradeaus oder nach links nehmt, da es sich um die beiden Enden desselben Tunnels handelt. Zudem erwarten euch bei jedem Pfad zahlreiche Spinnen, die sich von der Decke herabfallen lassen, sowie plünderbare Leichen. Wichtig ist nur, dass ihr den rot schimmernden Gang in etwa der Mitte des Tunnels findet, der mit Spinnweben zugekleistert ist. Am Ende ist neben einer Leiche eine Schalttafel, mit der ihr die Gänge wieder mit Strom für die Beleuchtung versorgen könnt. Anschließend plündert ihr alles Brauchbare und verlasst die Brutstätte wieder.

Nach einer etwas längeren Fahrt könnt ihr schließlich aus größerer Entfernung grün leuchtende Pilze in einer Nische auf der linken Seite erkennen. Stoppt dort, durchquert den ersten Raum und haltet euch dann rechts. Links neben der nächsten Tür ist ein Sicherungskasten, den ihr einschaltet. Plündert ein paar Schritte weiter die Leiche im Wasser und lasst euch nicht vom Spinnenvieh links hinter der Gittertür erschrecken. Biegt am Ende des Flurs dann rechts in die kleine Kammer ein. Dort findet ihr rechts auf dem Tisch etwas Munition und ein paar Wurfmesser, sowie links im Spind weitere Patronen. Habt ihr alles eingesackt, kehrt zu Katharina zurück und erledigt beim Ausgang noch schnell das Ungeziefer.

Nun könnt ihr durchbrettern, bis der Weg an einer geschlossenen Luftschleuse endet. Rechts davon ist eine Tür, neben der links ein Filter in einem Kasten an der Wand liegt. Hinter der Tür erwartet euch eine neue Hochburg der Spinnenmutanten. Rechts liegt nach wenigen Schritten eine Leiche mit übrig gebliebener Munition. Ihr gegenüber ist eine Laterne an der Mauer angebracht, die ihr entzünden solltet. Dringt ihr weiter vor, werdet ihr von zahlreichen Spinnen angefallen. Fackelt sie ab und folgt dem Weg nach rechts, bis ihr vor dem elektrischen Verteilerkasten am Ende ankommt. Selbigen werft ihr an, um die Luftschleuse wieder mit Energie zu versorgen. Plündert dann noch schnell die Leichen und dann nichts wie raus aus der Todesfalle. Vor der Luftschleuse betätigt ihr noch schnell den Hebel auf der linken Seite und es kann weiter gehen.

Sowie sich die Schleuse öffnet, solltet ihr eure Gasmaske anlegen. Fahrt ein kleines Stück vor und feuert einmal auf das Stellwerk der Weiche auf der linken Seite. Gebt dann Vollgas und durchbrecht den verbretterten Tunnel geradeaus. Springt anschließend ab und plünder links die Leiche sowie die Kiste. Anschließend erklimmt ihr wieder euer Fahrzeug, setzt zurück, stellt die Weiche wieder um und fahrt bis zur nächsten Weiche weiter.

Da die Weiche defekt ist, bleibt euch mit Katharina nur der Weg geradeaus. Zu Fuß könnt ihr jedoch links ein Stück weiter gehen. Durchsucht zunächst die Leiche links an der Wand nach Munition und Luftfilter und betretet dann den Zug. Dreht euch nach wenigen Schritten um und erledigt den Telepathen, der euch in den Zug gefolgt ist. Rennt dann bis zum Ende des Zugs durch, sammelt dort die Utensilien ein und kehrt zu eurem Fahrzeug zurück.

Folgt der weiteren Strecke, bis ihr einen Telepathen seht, der rechts in einer Nische verschwindet. Dort haltet ihr an, steigt aus, sammelt den Filter in der Nische ein und betretet dann den Korridor. Nach wenigen Schritten kommen vier Telepathen ums Eck geschossen - eine Granate bewirkt da wahre Wunder. Folgt dann dem Gang ums Eck, bis ihr kurz vorm großen Durchgang vor euch eine blaue Türe auf der rechten Seite seht, die in ein Büro führt. Im Zimmer wendet ihr euch der rechten Ecke zu und räumt den Safe leer. Im nächsten Raum findet ihr am Ende eine Schrotflinte auf dem Boden. Geht dann zurück zum Durchgang und haltet euch dort links. Erledigt den letzten Telepathen und plündert dann die Utensilien von der Leiche beim Bürotisch. Anschließend kommt ihr nicht mehr weiter und könnt zu Katharina zurückkehren.

Ein paar Meter weiter blockiert ein Zug die Strecke. Schiebt ihn mit Vollgas einfach solange vor euch her, bis auf der linken Seite eine weitere Nische auftaucht. Achtet aber auf die Angriffswellen der Telepathen, die euch immer wieder von hinten angreifen. Bei der Nische sammelt ihr wie immer links den Filter ein, ehe ihr den Korridor betretet. Im Inneren spukt es zwar ein wenig, gefährlich ist es aber nicht. Entzündet die Lampe neben dem ersten Bett und geht dann bis zum Ende des Tunnels. Dort liegt Munition sowie eine Waffe für euch bereit. Habt ihr alles eingesammelt, geht's zurück ins Artjom-O-Mobil.

Schiebt den Zug ein Stück weiter, bis auf der rechten Seite eine Nische auftaucht. Natürlich müsst ihr unterwegs wieder Angreifer von hinten abwehren. Im Seitentunnel erspäht ihr nach wenigen Metern einen Telepathen durch ein Gitter, das lässt auf feindliche Aktivitäten schließen. Folgt ihr dem Korridor bis zum Ende, alarmiert das Mistvieh sein Rudel und euch fallen von vorne und hinten haufenweise Telepathen an. Versucht euch am besten in einer Ecke zu verschanzen und bekämpft die frechen Biester mit Granaten und den großen Wummen. Habt ihr sie erledigt, findet ihr ganz am Ende neben der Leiche das einzige Dokument des Kapitels sowie etwas Munition.

Anschließend schiebt ihr mit Katharina den Zug solange weiter, bis er bei einer Weiche rechts auf Abstellgleis landet. Was mit den nachjagenden Telepathen anzufangen ist, muss wohl nicht weiter erklärt werden. Ist der Zug beiseite geräumt, setzt ihr ein Stück zurück, stellt die Weiche um und brettert solange mit vollem Karacho durch alle Holzwände, bis es zum Umfall kommt.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis Metro: Last Light - Komplettlösung

Über den Autor

Markus Hensel Avatar

Markus Hensel

Autor

Seit 2011 bei Eurogamer.de dabei. Zockt alles aus dem Hause Blizzard, insbesondere D3, Overwatch, Starcraft 2 und WoW-Raids (auch nach 10 Jahren noch). Hört Rock und Metal, hat einen Drachen-Fetisch, kann mit Fußball nichts anfangen, ist stolzer Besitzer eines Monstergrills und mag Kuchen und Kekse (viel zu sehr).

Kommentare