Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Nintendo erklärt regionale Unterschiede auf dem Cover der Kirby-Spiele

Freundlich und ernsthaft.

Game Director Shinya Kumazaki hat erklärt, wie die regionalen Unterschiede auf dem Cover der Kirby-Spiele zustande kommen.

In Japan sieht Kirby zumeist freundlich aus und lächelt, während er im Westen - in Nordamerika und Europa - einen eher ernsthaften Look hat.

„Was die japanischen-Versionen betrifft, sind wir hier bei [Kirby-Entwickler] HAL an allen Aspekten der Entwicklung beteiligt, was auch das Design der Verpackung mit einschließt", erklärt Kumazaki im Gespräch mit GameSpot.

„Dieses niedliche Image von Kirby erzielt einfach die größte Wirkung. Wir glauben, dass dies die größtmögliche Zielgruppe anspricht."

„Aber obwohl es niedlich anfängt, wissen wir auch, dass Kirby eine ernsthafte Seite hat", fügt er hinzu. „Ein starker, zäher und kampferprobter Kirby ist dort [in Nordamerika] einfach ansprechender, also sieht man ihn dementsprechend auch so in den USA."

Bei Kirby: Triple Deluxe gab es allerdings auch in Japan keinen freundlichen Kirby zu sehen, während wiederum bei Kirby's Epic Yarn weltweit ein lächelnder Kirby auf der Verpackung abgebildet war.

In diesem artikel

Kirby und das magische Garn

Nintendo Wii

Kirby's Dream Land

Nintendo 3DS

See 3 more

Kirby's Return to Dream Land

Video Game

Kirby: Mass Attack

Nintendo DS

Kirby: Triple Deluxe

Nintendo 3DS

Verwandte Themen
Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare