Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Witcher 3: Hearts of Stone: Von Ophirs fernen Gestaden

The Witcher 3: Hearts of Stone Komplettlösung: Hier die Fundorte der unübersetzten Schemas, die man für den ophirischen Händler holen soll.

Empfohlene Stufe: 33
Expansion Pack: Hearts of Stone

An der Ostseite des Flusses bei Brunwich (wo Geralt mit Shani an der Hochzeit teilnimmt) findet ihr die Neue Mühle. Dort hat sich zum einen der Runenschmied für die Nebenquest „Qualität hat ihren Preis" niedergelassen und zum anderen ein normaler Händler aus Ophir. Im Gespräch lässt er euch daran teilhaben, was sein Heimatland so besonders macht, aber ihr solltet man einen Blick auf seine Waren werfen. Kauft eine ophirische Waffe oder Rüstung - egal welche - und der Händler wird euch automatisch auf sein kleines Problem ansprechen.

Er wurde von Leuten aus der Gegend überfallen und ausgeraubt. Als Geralt etwa von seltenen Handwerkschemas hört, willigt er sofort ein, sich die Sache einmal genauer anzusehen.

Die Spur führt weiter in Richtung Süden. Habt ihr den Ort „Erde" im Gebiet der Erweiterung bereits entdeckt, wäre das der beste Startpunkt für die Anreise. Ansonsten liegen auch Est Tayiar sowie das Versteck temerischer Freischärler ungefähr in der Gegend. Konkret geht es zu einem Holzfällerlager, das ausgesprochen friedlich aussieht. Im Südwesten des gelb markierten Suchkreises entdeckt ihr die Rest des Wagens mit einem toten Pferd daneben.

Hier wurde der Händler überfallen.

Die Hexersinne fördern zutage, dass die Leute der Karawane keine Chance hatten. Weiter geht es in Richtung Norden/Nordwesten, die Spur verliert sich allerdings nach einigen Metern. Lauft trotzdem der Nase nach und ihr findet die Blutspuren von jemandem, der stark verwundet wurde. Eilt weiter nach Nordwesten, bis ihr die dazugehörige Leiche an einem Baum lehnend vorfindet. Anschließend muss sich Geralt eine neue Spur suchen, der gelbe Quest-Kreis wird größer.

Direkt hinter dem Baum lassen sich weitere Fußspuren ausfindig machen, die zu einer mit Stroh abgedeckten Falltür führen. Ein Geheimgang. Spannend.

Cleveres Versteck.

VORSICHT: Hier kann es in der Urversion von Hearts of Stone zu einem Bug kommen, der die unten in der Höhle hockenden Raubritter aufscheucht, obwohl die Klappe noch geschlossen ist. Geralt wechselt dann automatisch in den Kampfmodus und hat keine Möglichkeit, sie zu öffnen. Sollte das passieren, dann rennt einfach so weit weg, bis die Kampfmusik verstummt und das Meditieren wieder möglich ist. Die Gegner sollten daraufhin zurückgesetzt werden. Marschiert zurück zur Falltür und ihr könnt sie aufsperren.

Unten läuft alles auf ein Gerangel mit vier Raubrittern hinaus, die ihr töten müsst. Anschließend findet ihr beim Durchsuchen ihres Unterschlupfs eine auffällige Kiste, darin: ein weiteres unübersetztes Schema, diesmal für eine Rüstung, etwas Ausrüstung und einen Brief mit Befehlen. Dessen Lektüre verrät euch, dass die anderen Schemas an verschiedene Locations gesendet wurden, damit irgendwer sich einen Reim darauf machen kann. Ihr sollt sie alle zurückholen.

In dieser Truhe unter dem Holzgerüst findet ihr das Gesuchte.

1. Habt ihr gerade eben im Unterschlupf aus der Kiste gefischt.

2. Findet ihr im Verlauf der Nebenquest „Rose auf einem roten Feld", wenn ihr die Hütte der Raubritter durchsucht.

In der Hütte werdet ihr fündig.

3. Dieses findet ihr nordwestlich des Unterschlupfes, in dem ihr euch gerade aufhaltet. Verlasst ihn und rennt in diese Richtung, bis ihr auf ein Banditenlager stoßt (fast genau westlich von Erde). Nachdem alle Raubritter erledigt sind, nehmt ihr das unübersetzte Stiefelschema aus der Truhe.

Ein Bär und acht Ritter später.

4. Das vierte und letzte Banditenlager befindet sich nordöstlich des jetzigen bzw. südöstlich der Neuen Mühle, direkt in den Überresten von Burg Zuetzer. Ihr werdet eine ganze Menge Abtrünniger besiegen müssen - etwa ein Dutzend -, bevor ihr weitermachen könnt. Falls es dabei Probleme gibt, immer dran denken: Ihr könnt auch einfach wegrennen, euch heilen und dann wiederkommen. Das Schema für die Handschuhe findet ihr in der Truhe im Zelt.


Weiter mit: The Witcher 3: Hearts of Stone: Spurlos, Schnell wie der Westwind.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der The Witcher 3: Hearts of Stone: Nebenquests.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der The Witcher 3: Hearts of Stone: Komplettlösung.

Noch eine alte Quest vergessen? Zur Witcher 3 Wild Hunt - Komplettlösung.


In dieser Kiste liegt das letzte Schema.

Der ophirische Kaufmann ist über die Neuigkeiten bei eurer Rückkehr höchst erfreut und bietet an, euch mit einer Übersetzung der Schemas zu versorgen. Wartet ein paar Stunden, dann bekommt ihr die Meldung, er sei fertig damit. Holt sie ab und beendet damit die Nebenquest.

Über den Autor

Sebastian Thor Avatar

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Kommentare