Der Game Director von Elder Scrolls V: Skyrim, Todd Howard, hat sich über Bethesdas Einstellung zu Mehrspieler-Komponenten geäußert. Tatsächlich denke man regelmäßig darüber nach, entscheide sich aber immer dagegen.

"Wir untersuchen immer mögliche Mehrpsieler-Komponenten, schreiben viele Ideen auf dem Whiteboard auf, aber es verliert immer", so Howard zu IGN.

"Nicht dass wir es nicht mögen würden. Ich kann mir sehr unterhaltsame Varianten vorstellen. Letzten Endes geht diese Entwicklungszeit aber auf Kosten unseres Vorhabens, das beste Einzelspieler-Erlebnis zu machen, das wir können. Dafür schlägt unser Herz", erklärt er.

"Die beiden am meisten geforderten Features sind Drachen und Mehrspieler. Eines von beiden haben wir dieses Mal."

Skyrim erscheint am 11.11.11., der besten Kalender-Schnapszahl seit 900 Jahren.

Anzeige

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Deputy Editor - Eurogamer.de

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.