Nach größerem Update: Star Citizen knackt Marke von 53 Millionen US-Dollar

Neue Backer-Belohnungen für die 55. Million festgelegt.

Nach dem großen V0.9-Update von letzter Woche, das dem Arena Commander von Star Citizen unter anderem die beiden Rennflieger M50 und Origin 350R sowie eine Rennstrecke über den Wolken eines Planeten hinzufügte, hat die Weltraumsimulation nun insgesamt über 53 Millionen Dollar eingespielt.

Chris Roberts zufolge sei der Meilenstein bereits am Wochenende erreicht worden, er habe sich aber erst jetzt melden können, weil man schnell auf Spieler-Feedback habe reagieren und dringende Probleme beseitigen wollen.

"Lasst uns für einen Moment den neuen Crowdfunding-Meilenstein feiern. Wir sind natürlich stolz auf den Arena Commander, aber wir wissen auch, dass wir heute nirgendwo wären ohne die Unterstützung unserer Backer", so der Blogeintrag auf der Seite des Spiels. "Ihr habt dies ermöglicht und verdient all das Blut und den Schweiß, den wir in das Spiel investieren."

Weiterhin beschreibt er das freigeschaltete Backing-Ziel zur 53. Million: Die Independent Arbitrator's Guild - eine Schiedsinstanz, die im persistenten Universum des fertigen Spiels über Rechtsstreitigkeiten entscheiden soll.

Für die 55. Million winkt nun ein Upgrade für das Schiff eines jeden, der noch vor dem Erreichen des Finanzierungsziels Geld für Star Citizen springen ließ. Roberts hält aktuell einen Poll ab, in dem die User darüber abstimmen können, worum es sich bei dem Upgrade handeln soll.

Anzeige

Zu den Kommentaren springen (3)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (3)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading