Bloodborne-Verkaufszahlen überraschten Sony

Gutes Timing.

Die Verkaufszahlen von Bloodborne haben Sony überrascht, wie das Unternehmen verraten hat.

„Es überraschte uns", sagt Sony UKs Managing Director Fergal Gara im Gespräch mit MCV.

„Wir haben erwartet, dass es gut läuft. Wir schauten uns die Souls-Serie als eine Art Referenz an und dachten uns, dass wir es besser machen können. Und das taten wir - mehr als das. Verglichen mit einigen unserer Schwesterterritorien waren wir ziemlich ambitioniert, aber selbst das erwies sich im Nachhinein als zurückhaltend."

Gara zufolge lag das auch am guten Timing. Bloodborne erschien in einem Zeitraum, in dem ansonsten nicht viele größere Titel auf den Markt kamen.

Neue Zahlen nannte er zwar nicht, aber im letzten Monat hatte Sony bekannt gegeben, dass sich Bloodborne bereits eine Million Mal verkauft hat.

Anzeige

Zu den Kommentaren springen (8)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (8)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading