Zelda: Breath of the Wild - Vergessenes Plateau: Die ferne Stimme - Waffen finden, Shiekah-Schrein aktivieren

Zelda: Breath of the Wild - Komplettlösung: So findet ihr erste Ausrüstung und Kleidung und erfüllt die erste Quest.

Es ist ein ungewöhnlich schneller und geradezu maulfauler Einstieg, den Breath of the Wild für ein Zelda-Spiel nimmt. Ohne Menü, Intro-Video oder irgendwas Handfestes, was hier eigentlich los ist, landet ihr direkt im Spiel, in einer Kammer im Schrein des Lebens, mit futuristisch anmutenden Symbolen an den Wänden, Link mittendrin. Eine Stimme hat euch geweckt. Geht zu dem, was aussieht wie ein Schaltpult, und untersucht, was sich als Shiekah-Stein herausstellt. Ihr dürft diesen behalten und dann sofort in den nächsten Raum weitermarschieren.

001
Der Shiekah-Stein, euer fortan wichtigstes Werkzeug.

Öffnet hier die beiden Schatztruhen und ihr erhaltet die Alte Hose sowie das Alte Hemd. Beides könnt ihr im Menü direkt ausrüsten, indem ihr die +-Taste drückt. Die Kleidung bietet zumindest ein kleines bisschen Schutz und ist am Anfang besser als nichts. Tretet ans nächste Podest und haltet den Shiekah-Stein darüber, was den Durchgang dahinter öffnet. Den Weg nach draußen. Klettert den Vorsprung nach oben, indem ihr X drückt, und tretet ins Freie.

Vergessenes Plateau

Was für eine wunderschöne Aussicht. Ihr könnt nach dem Verlassen des Schreins bereits erste Hyrule-Pilze pflücken sowie eine Rute einsacken, die euch als erste Waffe dient. Außerdem meldet sich hier wieder die weibliche Stimme und ruft nach Link. Es startet das Hauptziel "Die ferne Stimme". Ihr erhaltet eine Zielmarkierung auf der Karte, der ihr eigentlich nur zu folgen braucht. Sehen wir uns den Weg mal genauer an.

002
Er kann es kaum erwarten, in die Freiheit zu gelangen.

Folgt nun dem Plateau einfach nach unten und sammelt bei Bedarf weitere Pilze und Ruten. Ihr kommt zu einem alten Mann an einem Lagerfeuer und könnt am Baum davor sogar ein paar Äpfel pflücken.

Direkt vor dem Lagerfeuer liegt ein Röstapfel, doch der alte Mann bemerkt den Diebstahl und ist trotzdem nicht böse. Er gibt euch sogar eine kleine Geschichtsstunde. Steckt hinter seinem Rücken die Fackel ein und antwortet ihm, wie ihr wollt.

003

Bei dem Baumstumpf ein paar Meter weiter unten nehmt ihr die Holzfälleraxt und rüstet sie bei Bedarf gleich aus. Weiter das Plateau runter steht euch der erste Gegner im Weg, ein Altbekannter in Zelda-Spielen, ein Bokblin, dem ihr eure neue Axt überzieht. Er hinterlässt seine Hauer und sein Horn.

Folgt dann immer weiter dem Plateau nach unten in Richtung Nordosten und bekämpft die Schleimgegner. Ihr kommt auf eine Ebene mit mehreren knöchelhohen Pfützen, zu denen die Markierung zeigt.

004
Hierher zeigt die Markierung der ersten Aufgabe. Ihr müsst das Shiekah-Podest drinnen bedienen, um so die Schreine zu aktivieren.

Turm des Plateaus erklimmen

Besiegt hier den Bokblin und nehmt ihm Schild sowie Schwert ab, bevor ihr in der Ruine zu dem Podest tretet. Setzt den Shiekah-Stein ein, wodurch der Shiekah-Turm aktiviert wird. Beziehungsweise mehrere Shiekah-Türme, die anscheinend im kompletten Land verstreut sind und sich jetzt in die Höhe schälen. Ihr erhaltet außerdem eine Karte und eine Zwischensequenz, wo mit das erste Hauptziel abgeschlossen ist.

Weiter mit: Hauptziel: Eine vergessene Welt

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der Zelda: Breath of the Wild - Komplettlösung

Das nächste Hauptziel startet nicht sofort. Ihr müsst euch erst Stück für Stück vom Turm fallen lassen und dafür die Vorsprünge benutzen. Unten kommt der alte Mann wieder und hat neue Instruktionen, wie es weitergehen soll.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (4)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading