Nintendo hat ein Problem mit dem Fan-Projekt Breath of the NES

Die Entwicklung geht dennoch weiter.

Der Entwickler des Fan-Projekts Breath of the NES, eine 8-bit-Hommage an Legend of Zelda: Breath of the Wild, hatte bereits damit gerechnet, dass er Probleme mit Nintendo bekommen würde, was nun aber vermutlich früher passiert ist, als er dachte.

1

Aufgrund dessen ist das Projekt in seiner aktuellen Form auch nicht mehr als Download verfügbar (via Kotaku), aber die Entwicklung soll dennoch weiterlaufen.

Der Plan war nämlich schon immer, das Ganze fortzuführen, wenn sich Nintendo entsprechend meldet und etwas dagegen hat, aber dann mit anderen Charakteren. Auch die Zelda-Optik soll dann durch 32-bit-Grafik ersetzt werden.

"Idealerweise möchte ich aus dem finalen Spiel einen großen Cross-Platform-Release auf Steam machen. Vielleicht starte ich sogar eine Kickstarter-Kampagne, sobald ich zeigen kann, was das neue Spiel zu bieten hat", schreibt Entwickler "winterdrake".

Nintendo habe zwar jedes Recht, seine Marken zu verteidigen, aber glücklich ist er damit dennoch nicht: "Es stinkt, dass Nintendo auf diese Art und Weise mit Fan-Spielen umgeht. Es ist schade, dass es so früh passiert ist, da ich so nicht das massive Update veröffentlichen kann, das für diese Woche geplant war."

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (5)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (5)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading