Nach der Veröffentlichung war der erste Destiny-2-DLC Fluch des Osiris zuletzt Voraussetzung, um High-Level-Aktivitäten im Spiel absolvieren zu können.

1

Das gefiel vielen Spielern nicht, zumal damit auch nicht mehr alle Trophäen/Erfolge im Hauptspiel erreichbar waren. Heute Nacht hat Bungie reagiert und sich zu den Beweggründen geäußert. Ebenso nimmt man Korrekturen vor.

"Jetzt, da Fluch des Osiris live ist, ist deutlich geworden, dass wir einige Fehler gemacht haben, was den Zugriff auf Inhalte angeht. Wir würden gerne die Begründung hinter unseren bisherigen Entscheidungen erklären und davon berichten, was wir in Zukunft ändern wollen", heißt es.

"Die Endgame-Features von Destiny sind eine Auswahl an Aktivitäten und Playlisten, die für Spieler relevant bleiben sollen, während sie in ihrem Können voranschreiten. Während euer Charakter in Destiny 1 mit jeder Erweiterung stärker wurde, gingen einige unserer besten Inhalte, wie die Gläserne Kammer, unter und verloren Relevanz für die Spieler. Wir wollten eine bessere Lösung für Destiny 2, durch die all unsere Endgame-Aktivitäten relevant bleiben würden, während euer Hüter mit jeder Erweiterung stärker und stärker wird."

Dabei hatte man folgende Ziele:

  • Der Normale Leviathan-Raid und die Normale Dämmerungen sollten immer auf dem gleichen Powerlevel bleiben, das allen Spielern zur Verfügung steht.
  • Die Prestige-Schwierigkeit sollte immer auf das neue Power-Limit angehoben werden. Somit wäre es der Höhepunkt der Herausforderung mit den wertvollsten Belohnungen, jedoch wären dadurch der Besitz der aktuellsten Erweiterung sowie das Erreichen des neuen Powerlimits erforderlich.

Auch die Prüfungen der Neun und das Eisenbanner-Event sollten sich mit jeder Saison weiterentwickeln und neue Karten nutzen, wofür dann neue Inhalte notwendig wären.

"Wir haben von der Community gehört, dass diese beiden Pläne nicht funktionieren. Der Prestige-Raid war ein neuartiges Erlebnis, das Spieler zu schätzen wissen, auch wenn sie Fluch des Osiris nicht besitzen, und es war ein Fehler, dieses Erlebnis außer Reichweite zu bringen. In der Geschichte des gesamten Destiny-Franchise war es immer notwendig, dass Spieler für die Prüfungen im Besitz der aktuellsten Erweiterung sind. Jedoch wurden die Prüfungen der Neun für Destiny 2 als Teil des Hauptspiels veröffentlicht, weshalb es nicht in Ordnung ist, dass wir den Zugriff darauf einschränken. Zu allem Unglück hat unser Team die Tatsache übersehen, dass diese beiden Fehler Trophäen und Erfolge für Destiny 2 deaktivieren. Das war ein inakzeptables Versehen von uns und wir verstehen die Frustration, die dadurch entstanden ist", sagt Bungie.

Noch heute erscheint daher ein Hotfix, der die nachfolgend aufgelisteten Anpassungen vornimmt.

  • Der Prestige-Leviathan-Raid wird wieder auf Powerlevel 300 zurückgeschraubt und die entsprechenden Belohnungen werden auf dieses neue Powerlevel angepasst. Alle Spieler erhalten wieder Zugang zum Prestige-Raid.
  • Dadurch erhalten alle Spieler auch wieder Zugang zum Erfolg/der Trophäe „Das Prestige".
  • Außerdem können alle Spieler dadurch den letzten Schritt der Exotischen Schrotflinte „Legende von Acrius" abschließen.
  • „Fluch des Osiris" ist bei den Prüfungen der Neun nur dann erforderlich, wenn diese auf einer „Fluch des Osiris"-Karte stattfinden. In allen anderen Wochen sind sie für alle Spieler zugänglich.
  • Dadurch können alle Spieler „Auf dass du nicht gerichtet wirst" (Erfolg / Trophäe) erhalten.
  • Prüfungen der Neun-Belohnungen, die mit Destiny 2 rausgingen, werden immer noch für alle zugänglich sein.
  • Für neue Saison-Prämien, die mit „Fluch des Osiris" rausgingen, wie zum Beispiel die neuen saisonalen Waffenornamente, muss man „Fluch des Osiris" auch besitzen.
  • Dämmerung auf Prestige wird eine schwere Aktivität bleiben und zwar auf neuer Powergrenze von 330 .
  • Das bedeutet, dass man für Prestige-Dämmerung „Fluch des Osiris" besitzen muss.
  • Deswegen werden wir den /die „Das Prestige"-Erfolg / Trophäe aktualisieren, damit nur der Prestige-Raid gemeint ist.
  • Wir schauen nach, ob wir eine dritte Schwierigkeitsstufe allen Prestige-Aktivitäten hinzufügen, damit wir sowohl eine Herausforderung bieten können, die mit jeder neuen Erweiterung relevant bleibt, als auch eine Prestige-Version, die für alle Spieler zugänglich ist.
  • „Fluch des Osiris" ist bei Dämmerung auf Normal nur dann erforderlich, wenn diese auf einer „Fluch des Osiris"-Karte stattfinden. In allen anderen Wochen sind sie für alle Spieler zugänglich.
  • Zeitexklusive Events wie Eisenbanner, Gruppenkampf und Anbruch werden für alle Spieler zugänglich sein.
  • Wir verlegen den morgigen Gruppenkampf, damit alle Spieler der Aktivität beitreten und die dazugehörigen Prämien gewinnen können.
  • Prämien für Eisenbanner und Gruppenkämpfe, die mit Destiny 2 veröffentlicht wurden, werden nach wie vor für alle Spieler erhältlich sein.
  • Für neue Saison-Prämien, die mit „Fluch des Osiris" rausgingen, wie zum Beispiel die neuen saisonalen Waffenornamente, muss man „Fluch des Osiris" auch besitzen.

Weiterhin will man künftig die heroischen Strikes mit neuen Herausforderungen, Modifikatoren und freiem Zugang für alle Spieler verbessern.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs