Pokémon Go: Umsätze steigen nach der Einführung der Tauschfunktion

Mehr als 2 Millionen Dollar pro Tag.

Niantic profitiert von der im Juni in Pokémon Go eingeführten Tauschfunktion.

Seitdem sind die Umsätze gestiegen und liegen bei etwa 2,5 Millionen Dollar pro Tag.

Das schreibt jedenfalls Sensor Tower unter Berufung auf eigene Berechnungen beziehungsweise Schätzungen.

In den 60 Tagen vor Veröffentlichung des Updates lag der Umsatz demnach bei rund 1,8 Millionen Dollar pro Tag. Nach dem Update stiegen die täglichen Einnahmen also um 39 Prozent.

Ob sich Herbst und Winter in der nördlichen Hemisphäre negativ auf diese Zahlen auswirken, bleibt abzuwarten. Darüber hinaus sollen noch in diesem Jahr die PvP-Kämpfe eingeführt werden.

Bei Amazon gibt es derzeit eine 3-für-2-Aktion mit Spielen und Filmen. (Amazon.de)

1

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading