Pokémon Go: Über 85.000 Spieler besuchten das erste Go Fest im Dortmunder Westfalenpark

Über 200.000 im Raum Dortmund.

Nach der letztjährigen Safari Zone fand am vergangenen Wochenende im Dortmunder Westfalenpark erstmals ein Pokémon Go Fest in Europa statt.

Und es war ein voller Erfolg, wie Niantic mitteilt. Mehr als 85.000 Spieler haben nach Angaben des Unternehmens an den vier Tagen das Event-Gelände im Westfalenpark besucht.

Im gesamten Raum Dortmund waren mehr als 200.000 Pokémon-Trainer aktiv.

Pokemon_Go_Fest_2019_Erfolg
Ein mysteriöser Ballon.

Auf einer großen Weltkarte hatten Besucher die Möglichkeit, sich zu verewigen und zu zeigen, von wo sie anreisten. Neben Spielern aus europäischen Ländern kamen auch Besucher aus China und Japan nach Dortmund.

Niantic zufolge liefen alle Trainer im Westfalenpark zusammen fast 400.000 Kilometer und fingen dabei über 28 Millionen Pokémon, der in verschiedene Pokémon-Lebensräume aufgeteilt wurde.

Im Trading Outpost konnten Spieler Pokémon mit anderen tauschen und in der Battle Arena gab es PvP-Wettbewerbe.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading