Erster Patch für Star Wars Jedi: Fallen Order verkürzt die Ladezeiten, aber entfernt er auch die Stotterer?

Ein Problem, bei dem das Spiel "langsamer" wurde soll behoben worden sein.

Jedi Fallen Order (Test) ist draußen und eines der besten, vermutlich DAS beste Star-Wars-Spiel seit einer ganzen Weile. Allerdings gibt es ein Problem mit Rucklern, die je nach Stärke der Plattform auf der man es spielt, eigentlich sogar komplette Freezes sind.

Nun ist ein erster Patch erschienen, der nicht allzu groß ist (nicht ganz 600 MB am PC, die Konsolenversionen dürften in Kürze folgen) und dessen Patch Notes nicht komplette Klarheit schaffen, ob er sich auch dieses Problems annimmt.

Hier die überschaubaren Patch Notes:

  • Wir haben ein Textur-Flackern behoben, das auftrat, wenn man den AT-AT auf Kashyyyk fährt.
  • Manchmal wurden Eingaben auf den Pfeiltasten in Menüs nicht umgesetzt. Dies wurde jetzt gefixt.
  • Die Einstellung der dynamischen Auflösung wird nun korrekt gespeichert.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem das Spiel langsam wurde und die Ladezeiten länger als erwartet ausfielen.

Es ist der letzte Punkt, der Spielraum für Interpretationen bietet, denn eine "Verlangsamung" des Spiels ist im Grunde das, was für gewöhnlich eintritt, wenn der Titel im schlimmsten Fall eine geschlagene Sekunde stillsteht.

Ein Test am PC - 30 Minuten gespielt - lässt keine abschließende Einschätzung zu. Das Spiel schwankt immer noch stark in seiner Bildrate und egal, welche Bildrate ich einstelle - ob ich es nun mit 144fps laufen lasse oder auf 60fps festzurre, das Spiel bricht immer mal wieder deutlich unter die angegebene Schwelle weg. Allerdings fielen mir in dieser halben Stunde die Stotterer tatsächlich weniger auf als bisher.

Eventuell wurde das Problem mit dem Patch lokalisiert und erstmals angegangen, nur noch nicht komplett behoben?

Wir halten euch auf dem Laufenden.

Dem tollen Spiel tut das keinen Abbruch. Es ist ein bisschen ärgerlich, dass es nicht so rund und sauber läuft, wie es könnte, am Ende ist man aber froh, dass Respawn sich mit dieser Lizenz austoben durfte.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel. test

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading