Disney ermutigt Entwickler dazu, kreativ mit seinen Marken zu sein

Nach dem Erfolg von Star Wars Jedi: Fallen Order.

Disney möchte von Entwicklern mehr Mut im Umgang mit den eigenen Marken sehen.

Das betonte Disneys Sean Shotaw im Rahmen des 2020 DICE Summit und erwartet sich "wirklich einzigartige Dinge" davon.

"Wir möchtem die Macht der Kreativen in der Industrie entfesseln", sagt er.

Disney_mehr_Kreativitaet_Marken
Mehr Kreativität, aber wie weit geht die?

Gute Beispiele dafür seien Respawns Star Wars: Jedi Fallen Order und Insomniacs Spider-Man, die beide große Erfolge erzielten. Zugleich verdeutlichen sie, wie wichtig originäres Storytelling sei.

Dann wiederum stellt sich die Frage, wie kreativ Entwickler wirklich sein können, wenn sie mit Lizenzen anderer Unternehmen arbeiten?

Jason de Heras, Lead Combat Designer von Star Wars Jedi: Fallen Order, hatte letztes Jahr erklärt, dass man bei allem mit Lucasfilm zusammenarbeiten und es genehmigen lassen müsse.

Insofern geht die Kreativität wohl nur bis zu einem gewissen Punkt, den Disney bereit ist mitzugehen. Wie sich Disneys anscheinend neu entfachtes Interesse an der Spielebranche in Zukunft zeigt, bleibt abzuwarten.

Quelle: Hollywood Reporter

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (4)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading