Japanische Firma stellt Mitarbeiter zum Release von Monter Hunter Rise frei, damit sie zocken können

In Germany we call this "Ehrenmann".

  • Mitarbeiter einer japanischen Firma bekommen von ihrem CEO "Monster-Hunter-Ferien" erteilt
  • Am 26. März dürfen Angestellte zu Hause bleiben, um zu zocken
  • Der CEO selbst ist als Führungskraft von diesem freien Tag ausgeschlossen

Der CEO der japanischen VR-Entwicklungsfirma Mark-on hat sich mit dieser Aktion eine Nominierung für den coolsten Chef des Jahres verdient: Wohl wissend, dass am 26. März Monster Hunter Rise erscheint, gibt Masaki Hiyama seinen Mitarbeitern ein verlängertes Wochenende, damit diese das Spiel voll auskosten können.

Auf Twitter postete der gnädige CEO, dass er den 26. März zum "MonHun"-Tag erklärt, da sich sowieso viele japanische Angestellte an diesem Tag frei genommen hätten, um zu Hause vor der Switch herumzulungern, Monster zu farmen und sich die ersten schicken Rüstungssets zusammenzubauen.

Wie die Huffington Post Japan berichtet, schickte Hiyama allen Angestellten einen Brief mit folgender Urlaubs-Benachrichtigung: "Der 26. März ist das Veröffentlichungsdatum von Monster Hunter Rise, und da zu erwarten ist, dass wir nicht in der Lage sein werden, uns auf unsere Arbeit zu konzentrieren, werde ich diesen Tag zu einem 'MonHun-Urlaub' machen."

Gegenüber der Huffington Post erklärte Hiyama: "Es gab mehrere Mitarbeiter, die sagten, dass sie am 26. frei nehmen wollten, weil sie sofort MonHun spielen wollten, also haben wir den Schritt gewagt und dies getan. Wir haben Worte des Dankes und der Wertschätzung von den Mitarbeitern erhalten, dass wir ihnen diesen Tag frei gegeben haben."

Alle Führungskräfte seien jedoch von dieser erfreulichen Ausnahme ausgeschlossen.

Monster Hunter Rise (Test) ist das jüngste Spiel des beliebten Franchise und wurde im September letzten Jahres während einer speziellen Monster-Hunter-Direct-Präsentation auf Nintendos YouTube-Kanal angekündigt.

Capcom zeigt sich zuversichtlich, dass Monster Hunter Rise nicht nur in Japan ein erfolgreiches Debüt feiern wird, sondern auch in Europa einschlägt. "Wir arbeiten sehr eng mit Nintendo of Europe zusammen, um Monster Hunter Rise zu einem Erfolg in der Region zu machen", sagte Capcoms europäischer COO Stuart Turner diese Woche in einem Interview mit GamesIndustry.biz.

"Wir sind sehr zuversichtlich, dass sich der große Erfolg, den wir in der Vergangenheit mit Monster Hunter World hatten, auf die leidenschaftliche Fangemeinde übertragen wird, die wir auf der Nintendo Switch haben."

Im nächsten Jahr darf sich dann auch die PC-Community ein Stück MonHun abschneiden, denn Capcom hat eine PC-Version für Monster Hunter Rise für 2022 inzwischen bestätigt.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (26)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News Redakteurin

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (26)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading