Pokémon Go: Niantic hat's bei den Shiny-Crypto-Pokémon verbockt, dafür bekommt ihr ein Geschenk

Eine kostenlose Rocket-Box.

  • Shiny-Crypto-Pokémon waren vorübergehend nicht in Pokémon Go verfügbar
  • Niantic hat den Fehler korrigiert und sich dafür entschuldigt
  • Als Entschädigung gibt's ein Geschenk für Fans im Shop

Spieler und Spielerinnen von Pokémon Go erhalten derzeit eine kostenlose Rocket-Box im In-Game-Shop des Spiels.

Die dient als Entschuldigung für etwas, was Niantic in jüngster Zeit verbockt hat.

Wie sich herausstellte, war es nicht möglich, beim Kampf gegen die Team-Rocket-Anführer das Pokémon, das ihr am Ende fangen könnt, möglicherweise in schillernder Form zu erhalten.

Die Chance darauf ist so oder so nicht allzu hoch, aber es gab keinen Hinweis darauf, dass es derzeit nicht funktioniert. Und wer Zeit, Münzen oder echtes Geld in Rocket-Radare investiert hat, ist natürlich nicht glücklich darüber.

Niantic hats bei den Shiny-Crypto-Pokemon in Pokemon Go verbockt
Holt euch eine kostenlose Rocket-Box im In-Game-Shop.

Durch Analysen der Community wurde das Problem erkannt und erlangte somit auch die Aufmerksamkeit von Niantic. Das Unternehmen hat dann das Problem auf Twitter anerkannt und schnell korrigiert.

In einer weiteren Mitteilung wurde Fans eine Entschuldigung versprochen - und die ist für nächste Woche in Form der kostenlosen Rocket-Box für alle verfügbar.

Die Box enthält drei Rocket-Radare, zehn Pokébälle, drei Beleber und drei Hypertränke.

Weiterhin gibt's im November gleich zwei Community Days an aufeinanderfolgenden Wochenenden, während sich Niantic überraschend entschieden hat, das neue Münzsystem wieder einzustampfen. Tests, die derzeit noch in mehreren Ländern laufen, darunter Deutschland, werden Anfang November eingestellt.

Darüber hinaus könnt ihr derzeit am Halloween Event in Pokémon Go oder in der Go-Kampfliga am Halloween Cup teilnehmen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading