Valheim - Wolfsrüstung (Frostschutz): Welche Materialien ihr braucht und wie ihr sie baut

Der beste Schutz vor der Kälte im Gebirge.

Irgendwann kommt der Moment, wo ihr ins ungemütliche Gebirgsbiom aufbrechen müsst, egal ob auf der Startinsel oder in einer anderen Region. Die vorherrschende Kälte in den Bergen zwingt euch allerdings schnell in die Knie, wenn ihr unvorbereitet dort aufkreuzt. Euer Charakter stirbt ohne schützende Ausrüstung binnen weniger Minuten den Kältetod. Mit der Wolfsrüstung seid ihr vor den klirrenden Temperaturen gefeit.

Im Guide zur Wolfsrüstung zeigen wir euch, welche Komponenten ihr zum Bau benötigt, wo ihr sie findet und wie ihr das nutzt, um die Bergregion erkunden zu können.

Valheim - Schutz vor der Kälte im Gebirge

Versucht ihr, einen Fuß in die Berge zu setzen, ohne wärmespendende Ausrüstung zu nutzen, geht das nicht lange gut. Eine Bildschirmmeldung warnt euch vor der drohenden Unterkühlung und ihr verliert permanent Lebensenergie.

Es gibt folgende Möglichkeiten, sich vor der Kälte zu schützen:

  • Legt Lagerfeuer in kleinen Abständen und bewegt euch von einem zum nächsten (sehr umständlich und kaum praktikabel).
  • Braut einen Trank aus Met mit einem hohen Frostwiderstand (siehe Guide zur Metherstellung).
  • Fertigt die Wolfsrüstung an - oder zumindest den Brustschutz bzw. Umhang -, dank deren Fell ihr in der Kälte gut geschützt seid.

Vorsicht: Geratet ihr in einen Regenschauer oder seid aus anderen Gründen durchnässt, hilft euch keine Ausrüstung der Welt vor dem beißenden Frost. Ihr müsst erst trocknen, bevor ihr euch ins Gebirge wagen solltet.

So baut ihr die Wolfsrüstung

Nach dem Boss Knochenwanst habt ihr die Wünschelrute zur Verfügung und müsst damit ins Gebirge reisen. Packt ein paar Portionen Met mit Frostwiderstand ein, damit euch die Temperaturen nicht gleich auf die Bretter schicken. Im Gebirge rüstet ihr die Wünschelrute aus und seht anhand der grünen Partikel um euch herum, wo etwas Wertvolles vergraben ist.

An diesen Stellen solltet ihr mit der Eisenspitzhacke (siehe Guide zur Eisenverarbeitung) loslegen und findet hin und wieder Silbervorkommen unter der Erde. Hämmert euch durch und nehmt das Silbererz mit zum Schmelzofen in der Basis, wo daraus Silberbarren werden. Nachdem der erste Barren aufgesammelt ist, schaltet ihr unter anderem die folgenden Bauanleitungen frei:

  • Wolfsbrustschutz: 20x Silber + 5x Wolfspelz + 1x Kette.
  • Wolfsbeinschutz: 20x Silber + 5x Wolfspelz + 4x Wolfszahn.
  • Wolfsfellumhang: 4x Silber + 6x Wolfspelz + 1x Wolfstrophäe.
  • Drachenhelm: 20x Silber + 2x Wolfspelz + 2x Drachentrophäe.
  • Silberschild: 10x Edelholz + 8x Silber.
  • Silberschwert: 2x Holz + 40x Silber + 3x Lederreste + 5x Eisen.

Wolfspelze, -trophäen und -zähne gibt es - Überraschung! - bei den Wölfen im Gebirge. Drachentrophäen werden von den Drachen gedroppt, die ebenfalls im Gebirgsbiom ihr Unwesen treiben. Eisen und Ketten findet ihr in den Sumpfkrypten oder (zumindest die Ketten) bei den Geistern, die euch dort angreifen.

Abgesehen von der schützenden Wirkung gegenüber Eiseskälte hat die Wolfsrüstung auch einen sehr guten Rüstungswert: 20 Punkte pro Rüstungsteil.

Weitere Tipps und Guides zu Valheim:

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading