Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Assassin's Creed Mirage wird keine Lootboxen und auch kein Glücksspiel mit echtem Geld haben

Aber ab 18 könnte es am Ende immer noch sein. Wenn es dann irgendwann ein Rating hat.

Update: Entgegen der Andeutungen, die der Xbox-Store auf der Vorbesteller-Seite zu Assassin's Creed: Mirage so machte, liegen die Dinge etwas anders. Nach Aussage von Ubisoft hat das Spiel aktuell noch gar kein Rating, die angezeigte ESRB-Einstufung "nur für Erwachsene" war schlicht ein Fehler.

Noch viel beruhigender allerdings ist der zweite Teil des Statements von Ubisoft: Es wird in Assassin's Creed: Mirage keine Lootboxen und schon gar kein Glücksspiel mit echtem Geld geben.

So, Gewalt zu wenig - oder zumindest noch ungeklärt - aber keine Lootbox-Abzocke. Das sind zum überwiegenden Teil sehr gute Nachrichten zu Assassin's Creed: Mirage, das 2023 erscheinen soll.


Ursprüngliche Nachricht:

Auf der Ubisoft Forward wurde Assassin's Creed Mirage frisch angekündigt und schon gibt es weitere Details zu verkünden. Diese findet ihr im Xbox Store. Dort hat das Spiel bereits eine eigene Seite und kann vorbestellt werden.

Das Bild schärft sich immer weiter

Obwohl der Titel erst nächstes Jahr fü PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series S und X sowie PC erscheint, gibt es bereits jetzt eine Alterseinstufung. So soll Mirage für Spieler ab 18 Jahren freigegeben werden. Ubisoft nennt dafür auch mehrere Gründe.

Explizite Gewalt, Blut und Gewalttätigkeit, sexuelle Themen, partielle Nacktheit, echtes Glücksspiel und In-Game-Käufe sorgen für die strenge USK-Alterskennzeichnung. Doch das ist noch nicht alles, denn im Xbox Store steht bereits eine volle Beschreibung zum Spiel.

Mehr zu Assassin's Creed Mirage:

"Erlebe die Geschichte von Basim, einem gewitzten Straßendieb mit albtraumhaften Visionen, der auf den geschäftigen Straßen von Bagdad im neunten Jahrhundert nach Antworten und Gerechtigkeit sucht. Mithilfe einer geheimnisvollen, uralten Organisation, die als „die Verborgenen“ bekannt ist, wird er zu einem tödlichen Meisterassassinen und ändert sein Schicksal auf eine Weise, die er sich nie vorgestellt hätte", heißt es dort.

Mirage soll ein "dichtes, vom Plot getriebenes Action-Adventure" werden, das dem Protagonisten bei seiner Reise begleitet. Ihr werdet Zeuge davon, wie sich der rebellische junge Mann in einem "gebildeten” Profi-Assassinen verwandelt.

Das Spiel will eine "liebevolle Hommage" an das Franchise sein. Viele Features aus der 15-jährigen Geschichte der Assassins-Creed-Reihe sind Teil des Abenteuers. Parkour, Geschleiche und das Meucheln aus dem Hinterhalt stehen dabei im Vordergrund. Die Einwohner der Stadt reagieren dabei auf jede kleine Bewegung, die ihr in den Bezirken Bagdads ausführt.

Über den Autor

Melanie Weißmann Avatar

Melanie Weißmann

News-Redakteurin

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Kommentare