Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Aus für Hyper Scape! Ubisoft stellt Battle Royale ein

Hyper Scape wird Ende April endgültig eingestellt. Damit wird das Spiel nur knappe 18 Monate alt.

Die Tage von Hyper Scape sind gezählt. Am 28. April stellt Ubisoft das kostenlose Battle-Royale-Spiel nach etwa 18 Monaten endgültig ein.

Vorhang zu auf dieser Battle-Royale-Bühne

Sein Debüt feierte Hyper Scape im August 2020 auf PC, PlayStation sowie Xbox und stieß auf mäßige Begeisterung. Obwohl Ubisoft versprach, weiter an dem Titel herumzuschrauben, um sein "volles Potenzial" auszuschöpfen. Leider geriet die Entwicklung ins Stocken. Seit der dritten Season im März letzten Jahres erhielt das Spiel nur ein einziges Update.

Seit dem Patch 3.1 vom April 2021 ist tote Hose angesagt und sogar der offizielle Twitter-Account des Spiels schweigt seit vielen Monaten. Es war also schon länger abzusehen, dass Ubisoft irgendwann den Stecker ziehen würde.

"Wir haben die schwierige Entscheidung getroffen, die Entwicklung von Hyper Scape zu beenden und das Spiel ab dem 28. April einzustellen", schrieb der Publisher gestern in einem Beitrag auf seiner Website.

"Wir haben uns auf den Weg gemacht, um ein vertikales, rasantes Shooter-Erlebnis zu erschaffen, und wir sind unserer Community sehr dankbar, dass sie uns auf unserer Reise begleitet hat. Wir werden die wichtigsten Erkenntnisse aus diesem Spiel in zukünftige Produkte einfließen lassen."

"Wir danken der Hyper Scape-Community für ihre Leidenschaft und ihr Engagement für die Welt von Neo Arcadia, sowohl innerhalb als auch außerhalb des Spiels", so Ubisoft abschließend. "Eure Hingabe an das Spiel, das wir entwickelt haben, wird immer in Ehren gehalten werden."

Über den Autor

Melanie Weißmann Avatar

Melanie Weißmann

News-Redakteurin

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Kommentare