Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Call of Duty: Mehr WWII-Titel denkbar

Man will nichts ausschließen

Nach dem Ausflug ins moderne Zeitalter mit Call of Duty 4: Modern Warfare widmet sich Call of Duty: World at War wieder dem Zweiten Weltkrieg. Möglicherweise nicht zum letzten Mal.

"Ich kann nicht sagen, dass es nie wieder ein Call of Duty im Zweiten Weltkrieg geben wird, aber wir freuen uns, dass wir in der Lage waren, diese Krieg zu beenden. Und wir freuen uns, dass wir den Titel mit einer Menge Download-Content unterstützen werden", erklärt Producer Noah Heller im Gespräch mit CVG.

"Es ist befriedigend, dass wir ausnahmsweise mal das Ende zeigen können und nicht nur den Beginn. Der Krieg ist vorbei und beide Kampagnen haben ein sehr klares Ende."

"Wenn die Zeit dazu gewesen wäre, hätten wir das Ende des Krieges aus der Sichtweise vieler verschiedener Länder zeigen können. Und vielleicht ist das eine Geschichte, die noch immer nicht erzählt worden ist."

"In der Zwischenzeit haben die Leute aber definitiv noch nich den letzten Angriff der Roten Armee gesehen oder erfahren, wie die Kämpfe in Okinawa waren. Ich denke, ist es ziemlich wichtig, diese Storys aus einer lupenreinen Perspektive zu veranschaulichen anstatt einige der Säuberungen von irgendwo auf der Welt zu zeigen."

In diesem artikel

Call of Duty: World at War

PS3, Xbox 360, PS2, Nintendo Wii, PC, Nintendo DS

Verwandte Themen
Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare