Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Cyberpunk 2077 und The Witcher 3 erscheinen erst 2022 für PS5 und Xbox Series X/S

Sowohl Cyberpunk 2077 als auch The Witcher 3 erscheinen nicht mehr 2021 für PlayStation 5 und Xbox Series X/S.

Diese Überschrift hatten wir schon eine Weile nicht mehr: Cyberpunk 2077 wurde verschoben!

Und das ist leider kein Scherz. Sowohl die Next-Gen-Version des Sci-Fi-Rollenspiels als auch die des Fantasy-Rollenspiels The Witcher 3: Wild Hunt wurden deutlich nach hinten verschoben.

Rechnet erst 2022 damit

Ursprünglich hatte CD Projekt Red damit gerechnet, die Next-Gen-Versionen beider Spiele noch dieses Jahr für PC, PlayStation 5 und Xbox Series X/S veröffentlichen zu können.

In einem heute Abend veröffentlichten Statement gibt das Unternehmen ein kurzes Update zum aktuellen Stand.

"Wir haben ein wichtiges Update zu den Next-Generation-Updates von Cyberpunk 2077 und The Witcher 3: Wild Hunt für Konsolen und PC. Auf der Grundlage von Empfehlungen der Teams, die die Entwicklung beider Spiele leiten, haben wir beschlossen, ihre Veröffentlichung auf 2022 zu verschieben."

Konkret bedeutet das, dass man laut CD Projekt Red für die Next-Gen-Version von Cyberpunk 2077 das erste Quartal 2022 anvisiert. Bei The Witcher 3: Wild Hunt dauert's noch länger, damit ist erst im zweiten Quartal 2022 zu rechnen.

CD Projekt will es richtig machen

"Wir entschuldigen uns für die lange Wartezeit, aber wir wollen es richtig machen", teilt das Unternehmen mit.

Vermutlich nicht die schlechteste Wahl, wenn man bedenkt, wie sehr das Unternehmen für die Veröffentlichung von Cyberpunk 2077 im vergangenen Jahr gescholten wurde, vor allem für die zahlreichen Probleme auf Xbox One und PlayStation 4.

Insofern: Lieber mehr Zeit nehmen und es vernünftig machen, als es übereilt zu veröffentlichen. Am Ende muss es dem Unternehmen auch darum gehen, das Vertrauen von Spielern und Spielerinnen zurückzugewinnen.

The Witcher 3 und Cyberpunk 2077 erst dann auf PS5 und Xbox Series X/S zu bringen, wenn sie dazu bereit sind, ist definitiv ein Schritt in die richtige Richtung.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare