Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Dark Souls 2 - Jägerhain Boss: Gerippefürsten

Dark Souls 2 Komplettlösung: Hier eine Taktik im Bosskampf gegen die Gerippefürsten.

Dark Souls 2 Komplettlösung - Jägerhain Boss: Gerippefürsten

(Engl.: Skeleton Lords)

Gleich drei Skelettfürsten erscheinen vor euch, sobald ihr durch den Nebel in die Arena tretet. Keiner von ihnen hat für sich genommen viel Energie oder hält besonders viel aus. Aber die Mischung ist eine, die mit Vorsicht zu genießen ist. Schaltet ihr einen der Skelettlords aus, erscheinen an seiner Stelle mehrere normale Skelette. Diese zu bekämpfen beeinflusst ebenfalls die lange Bossleiste unten. Heißt also: Ihr müsst nicht nur alle Skelettlords zerschlagen, sondern auch sämtliche Gegner, die ihr Tod beschwört. Ergibt unterm Strich 15 Gegner oder mehr. Puh.

Ein paar Worte zum Kampfplatz an sich: Überall liegen Knochen und alte Gebeine, es gibt regelrechte Anhäufungen von ihnen und sogar Säulen, hinter denen ihr Schutz finden könnt. Denkt im Kampf daran, denn ihr werdet unter Garantie einige Male den Rückzug antreten müssen.

Wenn der Kampf startet, rennt ihr direkt auf den linken Fürsten zu (den mit der schnörkellosen Sense) und versucht, ihn so schnell wie möglich loszuwerden. Waffe in beiden Händen führen, dann geht das recht fix. Wer viel Kraft hat, besiegt ihn noch während er landet, also nach weniger als zehn Sekunden. Achtet auf seine gesonderte Energieleiste, um abschätzen zu können, wie viel ihr noch vor euch habt. Übernehmt euch nicht, denn alle drei Lords greifen an mit riesigen Sensen, die sie schwingen, und schießen euch Feuerbälle hinterher mit ordentlich Flächenschaden.

Rennt direkt zum linken der drei Fürsten und erledigt ihn, bevor er loslegen kann.

Steht ihr da eine Minute zu lange am Fleck, war es das. Nutzt eine Waffe mit höherer Reichweite und schlagt damit immer nur einmal zu, während ihr euch rasch annähert, sodass ihr den Gegner trefft, er aber nicht genug Platz/Zeit hat, um seinerseits zurückzuschlagen. Sobald der erste Lord Geschichte ist, habt ihr ungefähr ein Fünftel der Bossleiste weggeknabbert. Dafür steht nun ein halbes Dutzend kleiner Skelette auf und greift euch an. Ihr kämpft also gegen die beiden verbliebenen Lords und gegen die Skelette, was Nerven raubt ohne Ende.


Nicht genug Drangleic in eurem Leben? Wenn ihr Dark Souls liebt, dann findet ihr hier (Amazon.de)

Die Dark Souls 3 Prestige Edition

Falls zu viel Geld im Haus herumliegt, die ultimative Fassung des jungen Klassikers.

Es gibt aber noch viel mehr zu Dark Souls, zum Beispiel:

Für den künstlerischen Schwarz-Weiß-Touch - Dark Souls: The Breath of Andolus Artist's Edition

Dark Souls Leuchtfeuer - Dreiteiliger Kunstdruck auf Leinwand


Ihr solltet zuerst die kleinen Skelette bearbeiten, das sie euch sonst nie in Ruhe lassen würden und es einfach zu viele sind. Greift keinen der anderen beiden Skelettfürsten an, sonst habt ihr nach dessen Tod gleich acht Skelette oder mehr am Hacken. Wenn euch die Situation über den Kopf wächst, dann rennt in der Arena umher und sucht hinter den Knochenbergen Deckung. Hier könnt ihr kurz ausharren und euch orientieren, bevor euch die Gegner wieder zu nah kommen.

Jedes besiegte Skelett knabbert ebenfalls an der Bossleiste, also schnell weg mit ihnen. Hinter den Knochenbergen warten und dann möglichst mehrere von ihnen mit einem Schlag treffen. Habt ihr die Gegner dezimiert bis auf die verbliebenen Fürsten, nehmt euch den vor, der zu Anfang rechts stand (der mit der Sense und dem Totenschädel drauf), und schaltet ihn aus. Nach dessen Tod erscheinen wieder normale Skelette, die ihr euch vornehmen müsst, genauso wie ihr es in der letzten Phase getan habt, aber zum Glück ist nur noch ein einziger Skelettfürst verblieben.

Ist auch dieser aus der Welt, erscheinen einige der nervigsten Gegner, die Dark Souls zu bieten hat: die Radskelette - daher ist es ratsam, diesen Fürst (es ist der mit einer Art Holztotem bewaffnete) zuletzt zu bekämpfen. Ihr kennt die Radskelette bestimmt noch aus den Katakomben des ersten Teils, und hier sind sie nicht weniger hassenswert. Sie rasen auf ihren Rädern durch die Arena, euch auch sehr gerne in den Rücken, wenn ihr nicht aufpasst, und sind einfach zu flink.

Für jeden Fürst, dern ihr niederringt, kommen einige Skelette.

Hier müsst ihr wirklich gut sein. Achtet darauf, wenn ihr gegen eines kämpft, dass ihr den anderen nicht den Rücken zudreht. Das endet sonst ganz böse. In dieser letzten Phase nicht die Nerven verlieren, sondern konzentriert bleiben und nachlegen, wenn es angebracht ist.

Erledigt ihr diesen Skelettfürsten schon vorher, müsst ihr euch viel früher mit den Radskeletten herumschlagen, und das macht den Kampf noch schwerer, als er ohnehin schon ist. Daher hebt sie euch bis zum Schluss auf. Mit ein wenig Ausdauer, Übung und genug Estus-Flakons schafft ihr diese Auseinandersetzung und geht siegreich aus der Arena.

Belohnung: 14.000 Seelen, Seele der Gerippefürsten (Skeleton Lord's Souls)

Im Anschluss geht ihr durch den freigewordenen Gang und lasst mithilfe des Hebels eine weitere Brücke runter. Überquert diese und ihr betretet das Gebiet Erntetal (Harvest Valley). Rechts in der kleinen Höhle (Vorsicht, giftiges Wasser!) findet ihr das rettende Leuchtfeuer.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der Dark Souls 2 Komplettlösung

Über den Autor
Sebastian Thor Avatar

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Kommentare