Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Destiny 2: Bungie erklärt, warum der Shooter diese Woche so lange ausgefallen ist

Bungie triumphiert.

Nach einem Hotfix am 24. Januar nahm Bungie Destiny 2 offline. Spieler konnten viele Stunden nichts ins Spiel, aber das hatte einen triftigen Grund.

Bungie klärt den Verlauf des Problems sehr detailliert auf

Der Entwickler wollte laut eigenen Angaben "ein anhaltendes Problem untersuchen, das dazu führt, dass bestimmte Triumphe, Siegel und Katalysatoren den Fortschritt der Spieler verlieren".

In einem Statement erklärt Bungie, "dass das Problem dadurch verursacht wurde, dass einige derzeit nicht abschließbare EDZ- und Nessus-Triumphe aus Forsaken in den Bereich der archivierten Triumphe verschoben wurden".

"Um diese Änderung vorzunehmen, haben wir ein Tool verwendet, das den Status eines Spielers von einem Ort zu einem anderen im Spielerkonto verschieben kann. Dieses Tool ist sehr mächtig, erfordert aber eine sorgfältige und vorsichtige Handhabung", fährt Bungie fort.

"Aufgrund eines Konfigurationsfehlers haben wir versehentlich einen älteren Migrationsprozess, der für die Beyond Light-Version verwendet wurde, erneut ausgeführt. Das Ergebnis war, dass wir alte Daten aus der Zeit vor Beyond Light in die aktuelle Konfiguration kopiert haben, wodurch bestimmte Aspekte des Spielerfortschritts seither rückgängig gemacht wurden."


Mehr zu Destiny 2:

Destiny 2 bringt euch im neuen Lightfall-Trailer in die Neonwelt auf Neptun

Destiny 2: Freie Standard-Mods für alle ist das neue Motto von Bungie

Destiny 2 Lightfall erhält einen spektakulären Trailer auf den Game Awards


Die Lösung erforderte ein kleines Opfer

Nachdem das Studio herausgefunden hatte, dass dies zum Verlust von Spielerdaten führte, nahm Bungie das Spiel offline, um die Datenbank zurückzusetzen und das Problem weiter zu untersuchen. Am 25. Januar hat der Entwickler den Patch 6.3.0.5. implemetiert, der das Problem entfernt.

"Als Ergebnis dieser Korrektur mussten alle Spielerkonten auf 8:20 AM PST am 24. Januar zurückgesetzt werden. Das bedeutet, dass alle Fortschritte, die zwischen 8:20 und 11 Uhr gemacht wurden, verloren gingen und alle Käufe zurückerstattet wurden." In Deutscher Zeit entspricht das 17:20 Uhr bis 20:00 Uhr.

Inzwischen ist das Problem gebannt und ihr könnt wieder beruhigt euren Tätigkeiten in Destiny 2 nachgehen, bis Lightfall dann am 28. Februar erscheint.

In diesem artikel

Destiny 2

PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S, PC

Verwandte Themen
Über den Autor
Melanie Weißmann Avatar

Melanie Weißmann

Redakteurin

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Kommentare